Alsdorf: Ein Toter nach Explosion, Ursache noch unklar

Von: eska
Letzte Aktualisierung:
hausexplosion Alsdorf
Bei Löscharbeiten an einem Einfamilienhaus haben Feuerwehrleute einen toten Mann gefunden. Foto: Ralf Roeger

Aachen/Alsdorf. Mit einem Großaufgebot mussten am Samstagabend die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zur Straßburger Straße in Mariadorf ausrücken. Dort hatte sich gegen 22 Uhr nach Angaben der Polizei eine Explosion ereignet, in deren Folge sich ein Brand entwickelte.

Ein 52 Jahre alter Mann, offenbar der Wohnungsinhaber, wurde von den Rettungskräften tot aufgefunden. Die Polizei vermutet Suizidabsichten des Mannes. Was die Explosion ausgelöst hat, ist derzeit noch nicht klar. Während die Experten der Aachener Polizei die Ermittlungen aufgenommen haben, schließt Andreas Ihrig, Sprecher des Energieversorgers EWV, „Erdgas als Ursache der Explosion oder des Brandes definitiv aus”. Das betroffene Haus selbst habe keinen Erdgasanschluss. EWV-Techniker hätten nach der Explosion die in der Straße liegende Erdgasleitung untersucht und in den angrenzenden Häusern Messungen vorgenommen - ohne Befund, sagt Ihrig.

Hilfe auch vom THW

Die Feuerwehr war mit mehr als 60 Kräften bis 4 Uhr am Sonntagmorgen an der Straßburger Straße im Einsatz. Sie hielt bis dahin eine Brandwache und leuchtete den Unglücksort für die Spezialisten der Kriminalpolizei aus, die die Ermittlungen zur Brand- und Todesursache führt. Hilfe leistete auch das THW, das sich um die Einsturzsicherung des Gebäudes kümmerte.

Zuvor waren die freiwilligen und hauptamtlichen Feuerwehrleute aus Alsdorf und Hoengen mit zwei Trupps unter Atemschutz in das Einfamilienhaus vorgedrungen, dessen Erdgeschoss nach Polizeiangaben in in voller Ausdehnung brannte. Sie konnten den 52-Jährigen, der sich offenbar alleine im Gebäude befunden hatte, nur noch tot bergen.

Zudem: Ein Ersthelfer verletzte sich laut Polizei leicht bei dem Versuch, in das brennende Haus zu gelangen. Er kam vorsorglich ins Krankenhaus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert