Düsseldorf - Acht Ermittlungsverfahren gegen NRW-Banker

Whatsapp Freisteller

Acht Ermittlungsverfahren gegen NRW-Banker

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Knapp zwei Jahre nach dem Beginn der Finanzmarktkrise hat die nordrhein-westfälische Justiz offenbar erste Erkenntnisse über die mögliche persönliche Verantwortung von Top-Bankern gewonnen.

Laut Vorabbericht der „WAZ”-Gruppe haben die Staatsanwaltschaften in NRW bislang acht Ermittlungsverfahren gegen Vorstandsmitglieder, leitende Angestellte und Aufsichtsräte von Banken und Kreditinstituten eingeleitet.

In sieben von acht Fällen besteht demnach der Verdacht der Untreue beziehungsweise der Beihilfe. Weitere Vorwürfe lauten auf Marktpreismanipulation, unrichtige Darstellung und Betrug.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert