Aachen/Dortmund - Aachener Hymne für den BVB

Aachener Hymne für den BVB

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Dortmund. Volltreffer: Die Aachener Rockband „Krypteria” ist mit der offiziellen Meisterhymne für den Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund auf dem Weg an die Spitze der Musikcharts. „Unser Stolz Borussia” heißt die emotional-theatralische Ballade.

„Nachdem die Single von einem Dortmunder Radiosender morgens um 7 Uhr gespielt wurde, hat die Internetverkaufsplattform Amazon die Server herunterfahren müssen, weil man an einen Hacker-Angriff glaubte”, amüsiert sich Chris Siemons, der Gitarrist und Produzent des Songs.

Dann stellte man fest, dass in kürzester Zeit über 40.000 Vorbestellungen für die Single aufgelaufen waren. In Zeiten von illegal gebrannten CDs und der Download-Welle ist dies ein Vielfaches der Verkaufszahlen aktueller Nummer-1-Hits. So sollte die Aachener Formation Krypteria - wenn die Single ab 13. Mai in den CD-Läden steht - an Jennifer Lopez und sogar Dieter Bohlens Superstar Pietro Lombardi vorbeiziehen können. Ein zweiter Borussia-Titel stammt vom aktuellen Krypteria-Album „All Beauty Must Die” und heißt dort in der Originalversion „Victoria”.

Vor 80.000 Fans

Siemons, seine Bandkollegen S.C. Kuschnerus und Frank Stumvoll sowie die charismatische Sängerin Ji-In Cho werden ihre Borussia-Songs am Samstag beim Bundesliga-Finale vor 80.000 Fans in der Halbzeitpause im Signal-Iduna-Park spielen. Bei der Meisterfeier des BVB vor den Westfalenhallen werden am Sonntag über 500.000 Fans erwartet. Auch dort steht die Aachener Band neben Spielern, Trainer und Meisterschale auf der riesigen Showbühne. Dann sollten Hunderttausende Kehlen in den sogenannten BVB-Jahrhundertchor einstimmen und - wie auf der CD - mit Fans, Mannschaft und Krypteria singen.

Der Kontakt zur Borussia gelang Siemons über den Pokalhelden und legendären Stadionsprecher Dortmunds, Norbert Dickel. „So können wir als frenetische Fußball- und BVB-Fans dem Club ein musikalisches Denkmal nach dieser so großartigen Saison setzen”, freut sich Siemons.

Eigentlich wollte der Aachener auf jeder CD ein paar Bartstoppeln von Meistertrainer Jürgen Klopp aufkleben. „Aber man hatte wohl Angst, dass sein hervorragendes Genmaterial in alle Welt gestreut wird. Deswegen haben wir jetzt auf jeder CD einige Originalhalme des Dortmunder Meisterrasens aufkleben lassen”, erklärt Siemons. Kann sein, dass noch mal nachgemäht werden muss, wenn die CD-Bestellungen des Meisterfeier-Wochenendes eingehen...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert