Brüssel/Aachen - Aachener Axtmörder: Revision zurückgewiesen

Aachener Axtmörder: Revision zurückgewiesen

Von: gego
Letzte Aktualisierung:
axtmoerder
Der oberste belgische Gerichtshof hat die Revision des zu lebenslanger Haft verurteilten Axtmörders Bruno W. aus Aachen zurückgewiesen. Foto: dpa

Brüssel/Aachen. Der oberste belgische Gerichtshof hat die Revision des zu lebenslanger Haft verurteilten Axtmörders Bruno W. aus Aachen zurückgewiesen.

Wie Bruno W.s Anwalt Victor Hissel am Donnerstag auf Anfrage unserer Zeitung mitteilte, bleibt dem 62-jährigen Soziologen nur noch der Gang vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg.

Eine Entscheidung, ob W. auch dieses Gericht anruft, falle, wenn die schriftliche Begründung des Brüsseler Gerichts vorliegt, sagte Hissel. W. hatte im Oktober 2007 seine Frau und seine damals 19 und 17 Jahre alten Kinder in Haus der Familie im ostbelgischen Hombourg mit einer Axt erschlagen. Er sitzt derzeit in einem Gefängnis bei Lüttich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert