A4: Sperrung in der kommenden Nacht entfällt

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Autobahn 4, A4
Der Abtransport der fünf 100-Tonnen Brückenträger in der Nacht zu Dienstag und Mittwoch ist so zügig vorangegangen, dass die angekündigte Sperrung der A4 zwischen den Anschlussstellen Kerpen und Buir in Fahrtrichtung Aachen für die Nacht vom Donnerstag auf Freitag nicht mehr nötig ist. Foto: dapd

Euskirchen. Der Abtransport der fünf 100-Tonnen Brückenträger in der Nacht zu Dienstag und Mittwoch ist so zügig vorangegangen, dass die angekündigte Sperrung der A4 zwischen den Anschlussstellen Kerpen und Buir in Fahrtrichtung Aachen für die Nacht vom Donnerstag auf Freitag nicht mehr nötig ist.

Für die Verkehrsteilnehmer stehen im Baustellenbereich jeweils zwei Fahrstreifen in jeder Richtung zur Verfügung. Die Höchstgeschwindigkeit ist weiterhin auf 60 km/h beschränkt.

Zum Hintergrund: Im Zusammenhang mit dem sechsstreifigem Ausbau und der Verlegung der A4 zwischen der Anschlussstelle Düren und der Anschlussstelle Kerpen wurde das Brückenbauwerk der A4 über die Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke Köln-Aachen und die K39 bei Kerpen-Sindorf abgerissen.

Für den sicheren Abtransport von fünf Längsträgern mit einem Gewicht von jeweils mehr als 100 Tonnen hatten die Straßenbauer ursprünglich drei nächtliche Sperrungen angekündigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert