80-jähriger Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein 80-jähriger Motorradfahrer ist bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 am Mittwochnachmittag lebensgefährlich verletzt worden.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei fuhr der 80-Jährige gegen 14.15 Uhr auf der Tangente der A 44 aus Richtung Mönchengladbach kommend in Richtung der A 4 nach Heerlen.

In einer Verschwenkung im dortigen Baustellenbereich geriet er aus bislang ungeklärten Gründen mit seinem Zweirad ins Schleudern.

Zunächst gelang es dem Motorradfahrer, seine Maschine wieder unter Kontrolle zu bringen, anschließend kollidierte er aber mit einem Ford.

Der 80-Jährige kam zu Fall und blieb mit seinem Fahrzeug auf der Fahrbahn liegen. bei seinem Sturz zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Durch den Notarzt eines Rettungshubschraubers wurde der Verletzte erstversorgt. Danach wurde er mit einem Krankenwagen in eine Klinik gefahren.

Für die Dauer der Unfallaufnahme ist die Tangente der A 44 von Mönchengladbach kommend in Richtung Aachen gesperrt. Derzeit bilden sich rund um das Kreuz Aachen Staus von bis zu vier Kilometern Länge.

Das Verkehrsunfallteam der Polizei Köln ist im Einsatz. Zudem hat das Verkehrskommissariat 2 weitere Ermittlungen aufgenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert