Neuss - 51-Jähriger bei Neuss tot aus dem Rhein geborgen

51-Jähriger bei Neuss tot aus dem Rhein geborgen

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Neuss. Aus dem Rhein bei Neuss ist am Samstag ein 51-Jähriger tot geborgen worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann an akutem Herzversagen starb, wie ein Sprecher erst am Montag mitteilte.

Nach ersten Ermittlungen hatte der 51-Jährige mit einem Bekannten im Rhein gebadet. Während der Begleiter wieder ans Ufer zurückkehrte, blieb der 51-Jährige noch im Wasser. Wenig später sahen mehrere Zeugen, dass der Mann zunächst unterging und dann leblos an der Oberfläche trieb. Hinweise auf ein Fremdverschulden beim Tod des Mannes ergaben sich nicht.

Die Polizei warnt davor, im Rhein schwimmen zu gehen. Starke Strömungen und Temperaturunterschiede könnten auch für geübte Schwimmer im Fluss zu lebensbedrohlichen Situationen führen.

Bei einem Badeunfall im Rhein bei Wesel waren ebenfalls am Samstag vermutlich drei Menschen ertrunken. Eine 46-jährige Frau und ein 45-jähriger Mann wurden leblos im Wasser treibend gefunden. Die Suche nach einem Mann im Alter von 45 Jahren wurde nach Polizeiangaben am Samstagabend nach anderthalb Stunden eingestellt, da es kaum noch Hoffnungen gab, ihn lebend zu finden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert