460 Schüler aus NRW nehmen an „LernFerien” teil

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Bis zum Ende der Osterferien erhalten die Schüler der Gymnasien, Haupt-, Gesamt- und Realschulen an außerschulischen Orten wie etwa Jugendherbergen eine individuelle Förderung in den Bereichen „Versetzung sichern”, „Begabtenförderung” und „Berufsorientierung”, wie die Stiftung Partner für Schule NRW in Düsseldorf mitteilte.

Damit sei das Angebot der „LernFerien” im Vergleich zum Schuljahr 2008 erheblich ausgeweitet worden.

In den kommenden zwei Ferienwochen finden in Nordrhein-Westfalen insgesamt 17 entsprechende Maßnahmen statt, jeweils 20 bis 35 Teilnehmer werden dabei von erfah­renen Fachkräften aus der Jugendhilfe betreut.

„Durch die LernFerien erhalten die Schülerinnen und Schüler außerhalb der Schule zusätzliche Motivation für den Schulalltag. Erreicht wird dies durch pass­genaue individuelle Förderung in drei Bereichen”, sagte Schulministerin Barbara Sommer (CDU).

Die Initiative „LernFerien Nordrhein-Westfalen” ist Bestandteil der individuellen Förderung des Schulministeriums und wird durchgeführt von der Stiftung Partner für Schule NRW. Sie kostet insgesamt 800.000 Euro und wird finanziert durch die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit, die Deutsche BP Stiftung, die Ida und Richard Kaselowski Stiftung, die Unfallkasse NRW und das Haus Wolfsburg, einer Einrichtung des Bistums Essen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert