Aachen - 3,6 Millionen Euro Fördergeld für RWTH

3,6 Millionen Euro Fördergeld für RWTH

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Als einzige Hochschule in NRW hat sich die RWTH Aachen mit gleich drei Projekten beim Wettbewerb „Transfer.NRW: PreSeed” durchgesetzt und erhält Fördergelder in Höhe von 3,6 Millionen Euro.

Ausgezeichnet wurden: Das Projekt „SmartCUT”, das sich mit der Implementierung eines sensorintegrierten Bearbeitungsinstruments für operative Eingriffe von kleinsten Hautverletzungen beschäftigt, das Projekt „genALIGN M”, das innovative Verfahren für die Implantation von Knieprothesen entwickelt hat und ein Projekt, das an medizingesetzkonformen Textilstrukturen für Implantate forscht.

An dem Wettbewerb, in dem insgesamt 18 Millionen Euro Fördergelder aus dem NRW-EU-Ziel2-Programm vergeben werden, hatten sich 32 Forscherteams beteiligt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert