200 Kontrollpunkte: Großeinsatz gegen Einbrecherbanden

Von: red
Letzte Aktualisierung:
7018888.jpg
Polizisten kontrollieren auf der Autobahn 52 bei Elmpt (Nordrhein-Westfalen) an der Grenze zu den Niederlanden Fahrzeuge. Foto: dpa

Aachen/Köln. In einer bislang beispiellosen Aktion haben am Donnerstag 2400 Polizisten sämtliche Autobahngrenzen in Nordrhein-Westfalen zu den Niederlanden kontrolliert.

Unter der Einsatzleitung der Düsseldorfer Polizei gingen seit den Morgenstunden zwölf Polizeibehörden und die Bundespolizei gemeinsam gegen organisierte Einbrecher- und Diebesbanden vor. Auch die niederländische Polizei nahm an der Aktion teil.

Auf Autobahnen, Fernstraßen und an innerstädtischen Brennpunkten hätten die Polizisten vornehmlich im Regierungsbezirk Düsseldorf den ganzen Tag rund 200 Kontrollpunkte eingerichtet, hieß es. „Wir kennen die Strukturen und stellen uns den mobilen Tätern in den Weg. Durch die Kontrollen erhöhen wir den Druck auf diese Banden und stören ihre Reisewege nachhaltig“, sagte Einsatzleiter Frank Kubicki. Die Kölner Kollegen ergänzten den Einsatz der Düsseldorfer Polizei mit zusätzlichen Kontrollen im Bereich des Dreiländerecks an der A 44 beziehungsweise A 4.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert