Alsdorf - Zwei neue Beigeordnete in Alsdorf gewählt

Zwei neue Beigeordnete in Alsdorf gewählt

Von: Karl Stüber
Letzte Aktualisierung:
als-beigeordnete2-sp
Ralf Kahlen wird als 1. Beigeordneter auch Stellvertreter von Verwaltungschef Alfred Sonders sein.

Alsdorf. Bürgermeister Alfred Sonders wird ab 1. Mai zwei neue Führungskräfte im Verwaltungsvorstand im positiven Sinne „neben sich sitzen haben”: Ralf Albert Kahlen, Nachfolger des im November letzten Jahres in Ruhestand gegangenen Klaus Spille, als neuer Erster Beigeordneter und damit stellvertretender Verwaltungschef sowie die Technische Beigeordnete Susanne Lo Cicero-Marenberg.

Der Stadtrat entschied sich am Abend mehrheitlich für die beiden neuen Wahlbeamten. Der Entscheidung waren eine intensive Prüfung und eine Vorstellungsrunde vorausgegangen. Abweichend hatte CDU-Fraktionsvorsitzender Franz Brandt für den Posten des Technischen Beigeordneten den Alsdorfer CDU-Vorsitzenden Peter Steingass ins Rennen gebracht, hierfür aber keine Mehrheit im Rat gefunden.

Horst-Dieter Heidenreich (Grüne) hatte vor der Abstimmung angesichts des Plans, nicht nur den zweiten Beigeordnetenposten wieder neu zu besetzen, sondern auch dem bisherigen persönlichen Referenten des Bürgermeisters, Stephan Spaltner, der noch von Bürgermeister Helmut Klein eingestellt worden war, als „Beigeordnetem light” ein Dezernat zu übertragen, von Luxus angesichts des Nothaushalts gesprochen. Das lege nahe, dass an anderer Stelle Personal eingespart werde, um dies zu finanzieren. Auf Nachfrage erklärte Bürgermeister Sonders jedoch, dieses Vorgehen mit der Kommunalaufsicht abgestimmt zu haben.

„Die Wahl der beiden Beigeordneten verschafft mir die Möglichkeit, mich auf wichtige Fragen der Stadtentwicklung zu konsentieren, wichtige Prozesse zu steuern und Verbindungen zu schaffen”, freute sich Sonders über die Personalentscheidung. „Ich muss mich ja auch mal ausschließlich einem so wichtigen Thema wie Schulzentrum Annagelände widmen können.”

Ralf Kahlen, gebürtiger Bardenberger und Jahrgang 1962, ist Diplom-Verwaltungswirt. Er arbeitete sich bei der Kreisverwaltung Aachen hoch, war zum Beispiel Lebensmittelkontrolleur und Sachbearbeiter im Personalamt, persönlicher Referent des ehemaligen Oberkreisdirektors Dr. Walter Fricke sowie im Ordnungs- und Ausländeramt im Einsatz. 1999 wurde er stellvertretender Amtsleiter des Straßenverkehrsamtes, schließlich dessen Leiter.

Kahlen (verheiratet, ein Kind) gibt als Hobbys Fußball und Lesen an.

Susanne Sylvia Lo Cicero-Marenberg, 1978 in Aachen geboren, besuchte das Gymnasium der Stadt Würselen. Sie ist Diplom-Ingenieurin (RWTH Aachen) der Architektur mit Spezialisierung auf Stadtplanung. Während ihrer Ausbildung hatte sie wiederholt mit Alsdorf zu tun. So etwa im Jahre 2002 im Zusammenhang mit dem Stadtmarketing und im Jahre 2006 in der Alsdorfer Verwaltung, als sie hier ihren kommunalen Dienstabschnitt absolvierte. Sie war bei der Stadt Höxter Leiterin des Fachbereichs Planen und Bauen. Ihre letzte Station vor Alsdorf ist Dormagen. Dort ist sie (noch) Leiterin des Fachbereichs Städtebau. Lo Cicero-Marenberg ist verheiratet und nennt als Hobbys Digitalfotografie und Grafikdesign sowie Jazz- und Modern Dance.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert