Zusatzaufführung: Blaues Blut auf der Burg-Bühne

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
Schwank mit prächtigen Kostü
Schwank mit prächtigen Kostümen vor fabelhafter Kulisse: Die Bardenberger Heimatbühne lädt zum Heimspiel auf der Freilichtbühne ein. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Anfang dieses Jahres feierte die Bardenberger Heimatbühne mit ihrem Schwank „Blaues Blut und Erbsensuppe” in Bardenberg, Stolberg und Merkstein einmal mehr große Erfolge.

Die Hallen waren voll und die Zuschauer restlos begeistert vom heiteren Spiel der „Dilettanten” aus dem Dörflein an der Wurm. Weil in der Folgezeit vielfach der Wunsch an das Ensemble herangetragen wurde, das Stück noch einmal aufzuführen, gibt es jetzt einen Nachschlag.

Der Verein unter dem Vorsitz von Martina Havers hat die Herausforderung angenommen und plant eine Sommeraufführung in der wunderbaren Atmosphäre auf der Freilichtbühne der Burg Wilhelmstein. „Eine schönere Kulisse gibt es einfach nicht”, heißt die Devise der Ensemble-Mitglieder.

Und so bringt die Bardenberger Heimatbühne unter der Regie von Hans Meeßen am Sonntag, 26. August, um 16 Uhr den Schwank in drei Akten von Dieter Adam noch einmal auf die Bühne - diesmal in fabelhafter historischer Kulisse, die die teilweise aufwendigen Kostüme und das facettenreiche Spiel der „Dilettanten” noch besser zur Geltung kommen lassen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert