Züchter wollen tüchtig feiern

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
Nachwuchs gewinnen: Auch dafü
Nachwuchs gewinnen: Auch dafür wollen die Züchter am Festwochende werben. Foto: Malinowski

Baesweiler. Der 90. Geburtstag wird sicherlich kein einsames „Dinner For One”. Wesentlich mehr Gäste wird Willi Hark um seinen Tisch scharen. Der Vorsitzende des Rassegeflügelzuchtvereins Baesweiler freut sich auf das Wochenende.

Am Samstag und Sonntag wird der Verein sein 90-jähriges Jubiläum feiern und das mit einer Jubiläumsschau verbinden.

Im Frühjahr 1921 gesellten sich Zuchtfreude aus der kleinen Landgemeinde Baesweiler - damals 1800 Einwohner - im heutigen Restaurant „Zur Alten Schmiede”, das seinerzeit von Hubert Palenberg betrieben wurde. Die Männer waren sich schnell darüber einig, einen „Geflügelsportverein Baesweiler” aus der Taufe heben zu wollen. Zum Ersten Vorsitzenden wählte man den Vereinswirt Hubert Palenberg, ihm standen Konrad Lennartz, Martin Plum und Hubert Fliegen in Vorstandspositionen zur Seite. Weitere Gründungsmitglieder waren Joseph Bechhold und Matthias Königs aus Beggendorf. Aus der 800-Seelen-Nachbargemeinde schlossen sich später ebenfalls Mitglieder an.

„Die Geschichte unseres Vereins aufzuzeichnen, stellte sich insgesamt als recht schwierig heraus, denn als Folge der Kriegswirren sind viele Unterlagen verloren gegangen”, erklärt Wilhelm Hark. Jahrzehnte lief es für die Rassegeflügelzucht in Baesweiler recht propper, aber in den vergangenen Jahren mehrten sich die Probleme. „Die Vogelgrippe und die damit verbundenen krassen Einschränkungen sowie die gestiegenen Kosten haben uns arg getroffen”, sagt der Chef.

Beeinträchtigt wird die Zucht in jüngster Zeit durch straffere behördliche Auflagen und damit verbundene zusätzlich zu erbringende ärztliche Bescheinigungen. „In manchen umliegenden Kommunen waren Mitglieder so verzweifelt, dass sie die Zucht aufgegeben haben.” Davon blieben Hark und seine Freunde durch ein außergewöhnlich hohes Engagement verschont. Willi Hark wartet mit einer interessanten Zahl auf: „Wir können insgesamt doch froh sein, dass im Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter die Tiere von 250 000 Mitgliedern von der Vogelgrippe verschont blieben”.

Die Jubiläumsfeier mit Ehrungen startet am Samstag, 29. Oktober, um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Grabenstraße. Die Schirmherrschaft hat zum 32. Mal in Folge Alt-Bürgermeister Hans Plum übernommen. Die Jubiläumsschau beginnt an diesem Tag bereits um 10 Uhr. Sonntag ist Ausstellung von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert