„Zauber der Züge“ im Konzert

Letzte Aktualisierung:
8975337.jpg
Er spielt für die Selfkantbahn: Axel Zwingenberger. Foto: www.dobias.at

Herzogenrath. Axel Zwingenberger, der „Boogiemaster of the world“, so nannten ihn britische Kritiker, spielt für die Selfkantbahn. Das multimediale Konzert steht unter dem Titel „Vom Zauber der Züge“ und findet statt im kommenden Jahr am Samstag, 7. März, um 19 Uhr (Einlass: 18 Uhr) im ­Forum der Europaschule in ­Herzogenrath-Merkstein (Am Langenpfahl 8).

Rollende Bässe und wilde Akkordfolgen von Axel Zwingenberger wirken wie das Donnern des Auspuffschlages, wie das Zischen des Dampfes oder wie die Signalpfeife einer Dampflokomotive. Mit seinen unverwechselbaren Interpretationen von Blues- und Boogie-Woogie-Stücken, die selbst Kinder des Eisenbahnzeitalters sind, malt er die schwarzen, rußigen Lokomotiven, den schweren Güterzug oder den schnellen Nachtexpress.

Mit seinem furiosen Klavierspiel und mit Bildprojektionen aus seinem wunderbaren Bildband „Vom Zauber der Züge“ will er die Konzertbesucher auf eine unvergessliche Reise in die Welt der Eisenbahn schicken.

Der Reinerlös des Konzertes kommt einem Restaurierungsprojekt der Selfkantbahn zugute: Der letzte erhaltene Borgward-Leichttriebwagen L.T.4 der Sylter Inselbahn, ein einmaliges Schienenfahrzeug aus der Geschichte der deutschen Schmalspurbahnen, das von 1952 bis 1970 auf der Insel unterwegs war, soll aus einem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf geweckt und für die zwischen Gangelt-Schierwaldenrath und Geilenkirchen-Gillrath verkehrende Selfkantbahn wieder betriebsfähig hergerichtet werden.

Für Axel Zwingenberger, Mitbegründer der Stiftung Kultur auf Schienen, die Erhaltung und Betrieb historischer Schienenfahrzeuge fördert, war es keine Frage, das Projekt der Selfkantbahn mit seinem Konzert zu unterstützen.

Eintrittskarten für das Konzert können bestellt werden im Rathaus Herzogenrath an der Information oder online unter www.selfkantbahn.de sowie per E-Mail an zwingenberger@selfkantbahn.de oder unter Telefon 0241/82369 und 02454/6699.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert