YouCulTour-Aktionstag: Neues und Spannendes einfach mal ausprobieren

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
10908178.jpg
Fotosession mal anders: Im Jugendtreff im Bürgerhaus Kohlscheid legten sich die Kinder auf die Leinwand, um abgelichtet zu werden. Unterstützt wurden sie von den Helfern David Schischke (l.) und Fabian Königs. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath/Würselen. Von oben sieht die Welt ganz anders aus: Welch spannende Gestaltungsideen man in der Fotografie aus der Vogelperspektive verwirklichen kann, erlebten jetzt unter anderen Kiona Hugo (10) und Bruder Timon (11) und Hendrik Klein (10). Die drei Schüler machten mit beim YouCulTour-Aktionstag für Zehn- bis 14-Jährige in Würselen und Herzogenrath.

Mit einem Shuttlebus ging es rund zu acht Haltestellen, der Kultur in ihren verschiedenen Spielarten immer auf der Spur. Der Jugendtreff im Bürgerhaus Kohlscheid stand für die drei Kinder an erster Stelle, denn hier erlebten sie unter dem Motto „Steh drüber“ eine Fotosession der besonderen Art mit Perspektivwechsel. „Es macht riesig Spaß, so viel auszuprobieren. So was wollte ich schon immer mal machen“, freut sich Kiona.

„Wir haben uns überlegt, Alltagssituationen und Fantasiewelten in Szene zu setzen und fotografisch der Frage nachzugehen, was möchte ich mal können?“, erklärt Betreuer Christian Stankewitz. Mit Regina Harder sowie den Helfern David Schischke und Fabian Königs hatte er ein professionelles Fotostudio aufgebaut.

Und am Set ließen die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf. Wer den abgedunkelten Raum betrat, wunderte sich zunächst, dass die Kinder auf einer großen weißen Leinwand lagen oder fluoreszierende Farben nutzten. Abgelichtet von der an der Decke montierten Kamera und mit Schwarzlicht perfekt inszeniert, ergeben sich die tollsten Motive, die natürlich sofort als bleibende Erinnerung an den Kultur-Tag ausgedruckt wurden.

Dieses war – wie alle Angebote – kostenfrei, und auch die Fahrkarte zu den insgesamt acht Kulturpunkten war für die Kinder gratis. Per Bus ging es zum Beispiel zum Tanzstudio Harst in Würselen, wo der Bär bei „Modern Dance“ steppte. Im Jugendtreff an der Bahnhofstraße entstand derweil Schritt für Schritt ein großes Graffito. Vor allem aber die Außenaktivitäten litten unter dem schweren Regenfall am Nachmittag, so dass einige Workshops verkürzt werden mussten und auch die Busse entsprechend der mangelnden Nachfrage ausfielen.

Bei den „Klangwelten“ im HOT Herzogenrath aber hatten die Teilnehmer jede Menge Spaß beim Improvisieren und es im hauseigenen „Musikbunker“ an Keyboards und an der Gitarre so richtig krachen zu lassen.

Im Soziokulturellen Zentrum Klösterchen begeisterten unter anderem Bildhauerei, textiles Gestalten und Tanz. Die vielen Workshops haben die Kinder sicher nachhaltig inspiriert, auch über den Kulturtag hinaus ihre Talente zu entdecken – und die Dinge aus der einen oder anderen Perspektive zu betrachten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert