Würselen - Würselner Karnevalskomitee setzt auf Zusammenhalt der Vereine

Würselner Karnevalskomitee setzt auf Zusammenhalt der Vereine

Von: Markus Roß
Letzte Aktualisierung:
14077101.jpg
Ohne sie kommt in Würselen kein Zug vorbei: KWK-Vize Heinz Paffen (v.l.), KWK-Präsident Hans Sinken und KWK-Geschäftsführer Michael Vonz. Foto: Markus Roß

Würselen. Über die Session 2017, berichten Hans Sinken, Präsidenten des Komitees Würselener Karneval (KWK), Heinz Paffen, Vize-Präsident und Michael Vonz, Geschäftsführer im Interview mit unserer Zeitung. Sie geben einen Ausblick auf Neuerungen in Würselen an den Karnevalstagen und über den festen Zusammenhalt der Würselener Karnevalsvereine.

Herr Komitee-Präsident, wie läuft es im Würselener Karneval in der heißen Phase des Karnevals?

Sinken: In wenigen Tagen ist schon wieder Aschermittwoch und alles vorbei, so klingt es jedenfalls im Fastelovends-Evergreen. Die Wahrheit für uns im Komitee Vorstand ist aber eine andere: Wir agieren nicht nur auf der Bühne mit Volldampf, sondern auch hinter den Kulissen, und zwar ganzjährig! In diesen Tagen sind wir natürlich mit besonderer Power und großem Zeitaufwand aus Spaß an der Freud’ unterwegs. Die tollen Tage sind vorbereitet, die Terminkalender für die Besuche der Tollitäten der Stadt Würselen – Kinderprinzessin Michelle I. und Prinz Gert I.- sind eng gefüllt. Kurzum: es läuft also alles in guten, fröhlichen Bahnen!

Was wünschen Sie sich für die Düvelstädter–Jecken denn besonders?

Sinken: Alles, was wir jetzt noch brauchen ist eine gute Kondition um gesund zu bleiben. Und natürlich trockenes, sonniges Wetter, bei dem sich gerade der Straßenkarneval am besten feiern lässt, so dass auch der größte Karnevalsmuffel sich dem fröhlichen Treiben nicht entziehen kann.

Dazu besuchen wir Jung und Alt gerne mit unseren Tollitäten, ob in den Kindergärten und Grundschulen, in den fördernden Unternehmen sowie den Krankenstationen und Seniorenheimen. Die Hundertschaft des KWK und angeschlossener Vereine zu koordinieren und in Bewegung zu setzen, ist schon eine logistische Herausforderung für unsere Geschäftsführer Michael Vonz und Hanno Neubert, die das wieder mit Bravour koordinieren.

Was ist Ihr persönlicher Wunsch an Karneval?

Sinken: Dass wir an den tollen Tagen zu den traditionellen Veranstaltungen wieder viele bunt kostümierte Karnevalisten begrüßen dürfen und alle mit friedlicher Absicht und strahlendem Lachen dabei sind! Übrigens auch in diesem Jahr heißt es wieder zu allen Aula-Aktivitäten am Nelkensamstag und am Tulpensonntag „Eintritt frei!“

Gibt es denn Neues zu berichten?

Paffen: Ja, für den Tulpensonntagszug haben wir eine neue Abmarschzeit festgelegt! Wir starten in diesem Jahr bereits um 12.30 Uhr ab Bardenberg und marschieren dann wie gewohnt zur Innenstadt. Die Verzahnung der Mitgliedsvereine und der Ortschaften Würselens zählt zu einer Herzensangelegenheit des Komitees. Deshalb hoffen wir auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Gruppen und Teilnehmer aus allen Mitgliedsvereinen und Ortsteilen im Tulpensonntagszug von Bardenberg nach Würselen. 50 Einheiten und 1000 Teilnehmer plus x ist unser Wiederholungsziel.

Wer sich bei uns ordnungsgemäß auf unserer Homepage www.kwk-wuerselen.de angemeldet hat und sich rechtzeitig eingliedert bei der Aufstellung wie durch die Zugleitung um Uwe Tholen mitgeteilt, der wird einen stressfreien, schönen Narrenwurm mitgestalten und mit den Tollitäten der Stadt Würselen und der Ortsteile Bardenberg und Weiden zur Jubelfahrt aufbrechen.

Wir haben erstmals den Zugbeginn so weit vorverlegt, um für die anschließenden Züge in Weiden und Linden-Neusen einen pünktlichen Startbeginn zu gewährleisten. Die Züge in Linden-Neusen und Weiden starten um 15 Uhr. Somit ermöglichen wir dem KV Hölze Päed Weiden mit dem Prinzen Jarek I. und den Linden-Neusener Klöös mit auf die große Tour durch die Stadt zu kommen. Somit sind also gleich drei Prinzen, eine Prinzessin und eine Kinderprinzessin auf gemeinsamer Jubelfahrt durch Bardenberg und Würselen!

Und ab Aschermittwoch ist doch erstmal alles vorbei und die Suche nach einem neuen Prinzen geht los?

Vonz: Nein – Nein, schon seit einiger Zeit laufen im Hintergrund die Vorbereitungen für die kommende Session. Schließlich geht das Komitee 2017/2018 in die „6 x 11.“ Session. Weitere Bewerbungen für das höchste närrische Amt der Stadt Würselen nehmen wir bis Aschermittwoch noch entgegen. Wir sind aber sehr zuversichtlich bereits im März zur Mitgliederversammlung des Komitees einladen zu können, um die designierten Narrenregenten 2017/2018 noch vor den Maiköniginnen und Maikönigen öffentlich bekannt zu geben.

Neu ist auch, dass Bewerbungen jederzeit möglich sind und diese nicht nur an die Mitgliedsvereine gehen müssen, sondern Interessenten sich auch direkt an das Komitee Würselener Karneval wenden können. Anfragen sind also stets erwünscht und sehr willkommen.

Doch zunächst freuen wir uns mit den amtierenden Tollitäten auf die tollen Tage und laden die Würselener Bevölkerung und viele auswärtige Besucher zum Karneval 2017 in Würselen ein getreu dem Motto, das Prinz Gert I. zur Proklamation vorgab: „Als Prinz ist es besonders schön, wenn alle Wöschelter zusammenstehn. Ob WKV, Ülle, Klöös oder Peäd, ob Burggraf oder Baadeberg drup steät. Wir singen und schunkeln erop un eraaf mit schallendem Wöschele Alaaf !“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert