Würselener Feuerwehr muss mehrmals eingreifen

Letzte Aktualisierung:
Symbol Feuerwehr Blaulicht Brand Feuer Feuerwehrwagen Unfall dpa
Gleich mehrere Einsätze bereiteten der Würselener Feuerwehr Arbeit. Symbolbild: dpa

Würselen. Gleich mehrere Einsätze bereiteten der Würselener Feuerwehr Arbeit. Am Donnerstagnachmittag wurde der hauptamtlichen Wache eine Ölspur im Bereich Kaninsberg gemeldet. Vor Ort war aber nichts zu finden, teilt die Wehr mit.

Gegen 18.20 Uhr stellt ein besorgter Bürger einen „merkwürdigen“ Geruch aus einer Garage an der Neuhauser/Ecke Pricker Straße fest. Dies rief neben den Kräften der Feuerwache auch die Kräfte des Löschzuges Würselen-Mitte auf den Plan. Gasmessungen verliefen ohne Ergebnis.

Vorsorglich kontrollierte das Versorgungsunternehmen eine Gasverdichterstation. Am Freitag Um 4.08 Uhr versperrte ein großer Ast die Fahrbahn an der „Alten Mühle“ zwischen Bardenberg und Kohlscheid. Mittels Kettensäge wurde die Gefahrenstelle beseitigt.

Nur zweieinhalb Stunden später rückte die Feuerwache erneut aus. Ab der Kreuzung Birk hatte ein Fahrzeug in Richtung Herzogenrath über mehrere Kilometer eine etwa ein Meter breite Ölspur verursacht. Der Verursacher wurde ermittelt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert