Workshop gibt Impulse zur Auseinandersetzung mit Vorurteilen

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Die Volkshochschule (VHS) Alsdorf, Übacher Weg 36, bietet am Mittwoch, 11. Oktober, um 15 Uhr ein Argumentationstraining an.

Thema ist der Umgang mit menschenfeindlichen Parolen im Kontext von Flucht, Asyl und Migration. Wurden vor Monaten Geflüchtete noch mit „Welcome“-Schildern begrüßt, scheint spätestens seit der Silvesternacht 2015/2016 die Stimmung zu kippen. Verunsicherung, Vorurteile und Wut brechen sich in Bewegungen wie Pegida und ihren Ablegern Bahn.

Der Eintritt ist frei

Immer mehr kriegen auch ehrenamtlich Engagierte und Multiplikatoren den Zorn mancher „Asylkritiker“ zu spüren.

Wie kann man auf menschenverachtende Äußerungen reagieren? Wie kann man Parolen und Vorurteilen entgegenwirken? Der Workshop gibt Impulse zur Auseinandersetzung mit Vorurteilen. Gemeinsam werden praktische Anregungen erarbeitet und trainiert.

Die Zielgruppe: Pädagogen, Sozialarbeiter, Mitarbeiter von Behörden, Lehrpersonal und Interessierte. Der Eintritt zu der VHS-Veransteltung ist kostenfrei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert