Wollen wieder Meisterchor werden: Der MGV Alsdorf-Broicher Siedlung

Von: Sebastian Dreher
Letzte Aktualisierung:
als_maennergesang_bu
Tragen als einziger Alsdorfer Männergesangsverein den Titel „Meisterchor”: Mitglieder des MGV Alsdorf-Broicher Siedlung 1971 proben mit dem stellvertretenden Chorleiter Herbert Hünerbein (r.) Foto: Sebastian Dreher

Alsdorf. Wenn der Männergesangsverein (MGV) Alsdorf-Broicher Siedlung 1971 die so genannte „Ständchenmappe” zückt, wird es emotional. Mit geschwellter Brust und himmelwärts gerichteten Augen geben sich die 35 Mitglieder ihrer Lieblingsbeschäftigung hin - dem Singen.

Ihr Repertoire reicht von A wie „Amen - Dir singen wir” über M wie „My Bonnie is over the ocean” bis Z wie „Zigeunerhochzeit”. Je zwei Gruppen Tenor- und Bassstimmen entfalten bei der Probe in der Gemeindehalle Broicher Siedlung eine beachtliche Lautstärke und lassen die Umgebung vergessen.

Doch nicht nur das Volumen, auch die Intonation und die Sicherheit der A-Cappella-Darbietung lassen erahnen, warum der MGV vor vier Jahren mit dem Zertifikat „Meisterchor” des Chorverbandes Nordrhein-Westfalen die höchste Auszeichnung im Bundesland erhalten hat.

Damals, am 28. Mai 2006, musste sich der Chor im westfälischen Rheine den professionellen Ohren einer aus studierten Musikern bestehenden Jury stellen. „Das war für uns alle sehr aufregend”, sagt Pressewart Werner Kukies. „Wir wurden ja in allen Bereichen geprüft: Intonation, Aussprache, Zeichenlesen.”

Darüber hinaus kam es natürlich auch auf die Auswahl der Stücke an. Man einigte sich unter anderem auf „Periti Autem” von Mendelssohn-Bartholdy und „Apostole” - beides in lateinischer Sprache vorgetragen -, aber auch auf volkstümliche Lieder wie „Zum Tanze geht ein Mädel” und „Mädchen mit den blauen Augen”. Der Erfolg war überragend: Bei der Bewertung wurden dreimal ein „Sehr gut” und einmal ein „Gut” erzielt.

Die Freude nach Erringen des begehrten Titels war natürlich groß. Auf den Lorbeeren ausruhen können sich die Sänger jedoch nicht. „Die Auszeichnung zum Meisterchor muss alle fünf Jahre verteidigt werden”, sagt stellvertretender Chorleiter Herbert Hünerbein. Der Termin steht zwar noch nicht fest, aber nächstes Jahr kann sich der MGV wieder auf eine Zitterpartie einstellen.

Wer Lust auf eine „Schnupperprobe” beim Männergesangsverein (MGV) Alsdorf-Broicher Siedlung hat, melde sich bei Pressewart Werner Kukies: 02404/69460 oder wkukies@web.de.

Zur Probe können Interessierte freitags ab 20 Uhr in die Gemeindehalle Broicher Siedlung kommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert