Herzogenrath - Wolf mit Kontrabass sorgt für viele Lacher

Wolf mit Kontrabass sorgt für viele Lacher

Von: jk
Letzte Aktualisierung:
9865325.jpg
Das „Theater 3 Hasen oben“ hauchte in der Aula Leonhardstraße dem unsichtbaren Winzling „Daumesdick“ Leben ein: Das Projekt „Theaterstarter“ der Region geht damit für diese Saison zu Ende. Foto: Jule Klieser

Herzogenrath. „Theater 3 Hasen oben“ ist schon ein toller Name für das Zwei-Personen-Kindertheater, das im Rahmen von „Theaterstarter“ in der Aula Leonhardstraße aufgetreten ist. Genauso originell haben Silvia Pahl und Klaus Wilmanns mit ihrem dritten „Hasen“ Regisseur Stefan Ebeling das Märchen vom „Daumesdick“, ursprünglich von den Brüdern Grimm, umgesetzt.

Teilweise verwendeten die zwei Schauspieler Textteile aus dem Original, also antiquiert klingende Wendungen. Keins von den rund 120 Kindern hat das gestört, sie folgten mühelos dem roten Faden der Geschichte, obwohl die beiden permanent die Rollen wechselten.

Sie spielten das winzige Kind Daumesdick und seine Eltern, sie spielten zwei geheimnisvolle Geschäftsmänner, sie spielten zwei Diebe und einen Wolf. Dieser Wolf hätte auch ein Rockstar sein können. Mit Sonnenbrille, wildem Geknurre und verrücktem Herumzupfen auf dem Kontrabass verkörperte er optimal die Eigenschaften des Rudelstiers, so dass auch Erwachsene auf ihre (Lach-)Kosten kamen mit dem Stück „für alle ab 5“, wie das Programmheft kundtut.

In die ausverkaufte Aula waren die Vorschulgruppen der Kindergärten St. Johannes und St. Josef gekommen, die 3. Und 4. Klassen der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule sowie die Klassen der Unterstufe der Käthe-Kollwitz-Schule. Es ist schon faszinierend, wie die Truppe den Däumling, der vollkommen unsichtbar ist, lebendig werden lässt. Einer der technischen Tricks ist die Webcam, mit der sie die Perspektive des Winzling auf einer Leinwand einfangen. Da werden die Lippen des Schauspielers schon mal zum Maul einer Kuh. Aus der mitgebrachten Kommode, in der Daumesdick wohnt, zaubern sie die Requisiten hervor bis hin zur Schublade als Geldkoffer.

Die Abenteuer des Daumesdick, der unter anderem von einer Kuh verschluckt, mit Räubern unterwegs und vom Wolf gefressen wird, übersteht alle Gefahren heil und fröhlich, schafft es nebenbei sogar noch, seinen Vater reich zu machen.

Wesentliche Botschaft

Die Körpergröße scheint also keine Rolle zu spielen. Die unscheinbare Hauptperson behauptet sich und geht gestärkt aus allen Schwierigkeiten hervor. „Empowerment – Selbstermächtigung“ ist denn auch erklärtermaßen die wesentliche Botschaft der originellen Theatergruppe.

Mit der Aufführung geht „Theaterstarter“ im Nordkreis für diese Saison allmählich zu Ende. In St. Vith gibt es am Sonntag, 26. und Montag, 27. April noch die „Bremer Stadtmusikanten“ (auch am Dienstag, 5. Mai in Heinsberg). „Das Piratenschwein wird am Mittwoch, 6. Mai in Geilenkirchen gegeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert