Nordkreis - WM-Fieber auch im Büro

WM-Fieber auch im Büro

Von: Elisa Zander
Letzte Aktualisierung:
teevaubu
So macht vielen die WM Spaß: Doch nicht jeder hat heute Nachmittag Gelegenheit zum Beispiel beim „Public Viewing” vor dem Alsdorfer Cinetower das Spiel der deutschen Elf zu verfolgen. Foto: Stefan Klassen

Nordkreis. Die Aufregung steigt, das Kribbeln in den Fingern ist mittlerweile in den Zehenspitzen angekommen. Die verschwitzten Trikots vom Wochenende sind wieder sauber und einsatzbereit. Das zweite Spiel der deutschen Fußballnationalmannschaft steht am Freitag auf dem Spielplan. Gegner ist diesmal Serbien.

Ob es wieder eine Fortsetzung des Sommermärchens geben wird? Für eingefleischte Fans ist das eine klare Sache, Jogis Jungs werden auch die Serben vom Platz fegen. So oder so, ab 13.30 Uhr können es alle live im Fernsehen sehen. Aber nur diejenigen, die nicht arbeiten müssen. Oder?

Beim DVD-Produzenten Cinram in Alsdorf etwa gibt es in der Kantine Bildschirme, auf denen das Fußballspiel übertragen wird. Dennoch muss und wird die Produktion weiter laufen. Mehr Zeit, als die übliche Pause es vorsieht, wird es zum Zuschauen für die meisten Mitarbeiter also voraussichtlich nicht geben.

Ein bisschen anders wird der heutige WM-Tag bei der Schreinerei Seel in Herzogenrath laufen. „Wenn alles erledigt ist, können die Jungs auch früher Feierabend machen”, sagt Inhaber Achim Seel. Doch der Großteil seiner „Mannschaft” kommt ohnehin aus anderen europäischen Ländern, beispielsweise Frankreich. „Da ist die Spannung vor dem Spiel nicht so groß”, sagt Achim Seel. Er selbst nimmt heute möglicherweise frei. Mal sehen.

Gemeinsam mit den Kollegen würde Peter Vekens, Wachabteilungsführer der Feuerwehr Alsdorf, gerne das komplette Fußballspiel sehen. Denn das würde bedeuten, dass während des Spiels kein Feuerwehreinsatz ist. „Unser Beruf steht natürlich an erster Stelle”, unterstreicht Vekens. Vorsichtshalber wollen die Diensthabenden aber die Zeit herausarbeiten und zusätzlich die eigentliche Pause auf 13.30 Uhr verlegen.

Die Kollegen in Würselen haben es da nicht ganz so gut. Die grundsätzliche Arbeitszeit und auch die Pausenzeiten werden eingehalten. Aber vermutlich wird auch mal der Fernseher eingeschaltet, „aber anschließend geht es zurück an die Arbeit, egal, wie das Spiel läuft”, sagt Stadtbrandinspektor Horst Gärtner. Die Fußballfans in dem vor Ort bereitstehenden Team müssen in diesem Fall in den sauren Apfel beißen.

Bei Mario Kühne aus dem gleichnamigen Autohaus in Baesweiler wird es für die Mitarbeiter ein wahres Fest im wörtlichen Sinn. „Wir machen alle frei”, freut sich Mario Kühne. Gemeinsam mit den acht Mitarbeitern wird ab 13.30 Uhr gegrillt. Und selbst die Kunden kommen nicht zu kurz: Im Verkaufsraum hängt eine Leinwand, auf der das Fußballspiel Deutschland-Serbien live übertragen wird. Trikots oder ähnliche Fanartikel tragen die Mitarbeiter aber nicht, das ist vom Konzern untersagt. „Doch wer weiß, was der ein oder andere unter seinem Overall trägt”, schmunzelt Kühne.

Ein bisschen beschaulicher wird es beim Dachdeckerbetrieb Zillkens in Würselen. „Wir haben uns absichtlich keine Termine auf den Tag gelegt”, erzählt Wilmar Zillkens. Fußballinfiziert sind in der Familie alle, spätestens jedoch, seitdem Tochter Petra Aretz bei der Alemannia Aachen als ehrenamtliche Behindertenbeauftragte tätig ist. Seitdem ist Fußballgucken Ehrensache - und Daumen drücken für die deutsche Nationalmannschaft sowieso. „Wenn doch einer anruft, weiß ich noch nicht, ob ich den Hörer abnehme”, lacht Wilmar Zilkens. Aber ein bisschen Verständnis wünsche sie sich diesbezüglich schon.

Vermutlich wird es am Freitag zwischen 13.30 und 15.30 Uhr generell nur wenige Telefonanrufe geben, das würde auch die Feuerwehrmänner und -frauen freuen - in zweierlei Hinsicht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert