Herzogenrath - Wiese wird zum Kulturgarten

Wiese wird zum Kulturgarten

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
gartenbu
Ein Schmuckstück entsteht: Im Rahmen der „72-Stunden-Aktion” legten die Pfadfinder einen Garten am Klösterchen an. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Auch Pfadfinder nutzen die BDKJ-Aktion, um etwas Sinnvolles für ihre Mitmenschen zu tun. „Wir packen an!” Das haben sich die Mitglieder der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg, Stamm Kohlscheid 1, gesagt und in die Tat umgesetzt.

Im Rahmen der „72 Stunden-Aktion” haben die 15 jungen Leute am Klösterchen einen kleinen Kulturgarten angelegt. Schon lange bestand am Soziokulturellen Zentrum der Wunsch, das dort vorhandene Stück Wiese in einen attraktiven Garten zu verwandeln. „Es soll eine kleine Bühne und ein Labyrinth geben”, erklärt die 16-jährige Pia Hofmeier.

Von Donnerstag bis Sonntag trafen sich die jungen Leute, um gemeinsam ans Werk zu gehen. Bei guter Stimmung und oftmals Sonnenschein machte die Arbeit so richtig Spaß.

„Uns hat der Himmel geschickt - sich hier draußen mit den anderen zu betätigen, ist einfach toll”, sagt der 18-jährige Sacha Soma in Anspielung auf das Motto der Aktion. Stück für Stück wurde die Wiese zum Garten. Viele verschiedene Arbeitsschritte sind nötig, damit es nachher richtig schön wird. „Jeder hat seine Aufgabe”, erklärt Betreuer Klaus Dey.

Spiralförmiges Labyrinth

Zunächst haben alle die Wand hinter der geplanten Bühne weiß gestrichen. Dann ging es daran, das spiralförmige Labyrinth anzulegen. „Alle gehen mit vollem Einsatz an die Sache, sie machen das echt super”, freut sich der Betreuer. Buchenhecken bilden nun verschlungene Wege, die auf ein Holzrondell zuführen. „Hier bauen wir eine kleine Empore, auf der demnächst eine Sitzbank stehen soll”, erklärt Hofmeier. Auch eine Flügeltür für den Eingang haben die 16- bis 19-Jährigen zusammen gebaut.

„Wir haben in solchen Arbeiten Erfahrung, da wir kürzlich auch unsere eigene Hütte aufgebaut haben”, erzählt Dey. Innerhalb weniger Tage sind die jungen Leute zu einem ansehnlichen Ergebnis gekommen. Der Kulturgarten ist fast fertig. Gestaltet ist er in insgesamt vier Sektoren. „Gemeinsam klappt das alles viel schneller und besser”, resümieren die Pfadfinder. Der neu entstandene Garten ist ein absoluter Hingucker und dient zukünftig für kleine Veranstaltungen und ist ein lohnenswertes Ziel für die Merksteiner.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert