Wiederkehr des Mützenmanns

Letzte Aktualisierung:
max mutzke
Max Mutzke: ebenso entspannt wie fleißig auf der Bühne. Foto: Swen Pförtner/dpa

Würselen. „Die Burg ist eine der schönsten Freiluftbühnen, auf denen ein Künstler stehen kann.“ Max Mutzke kommt am Freitag, 3. Juni, um 20 Uhr zum dritten Mal auf die Burg Wilhelmstein. Er, der Songwriter, Popsänger, Jazzer und Vollblutkünstler.

Er bespielt mit seiner Band monoPunk die Bühnen in Deutschland und erntet frenetischen Applaus. Damit das in Würselen auch so ist, wird er sich „entsprechend ins Zeug legen.“ Stefan Raab entdeckte ihn einst. Seither gibt es sechs veröffentlichte Alben, zahlreiche Tourneen und Auftritte, die Zusammenarbeit mit Kollegen verschiedener Stilrichtungen.

Max Mutzke bedeutet: musikalische Vielseitigkeit. Ob als eindringlicher Soulman, innovativer Popvisionär oder wie zuletzt als gestandener Jazz-Künstler. Er ist vielseitig. Er zieht in seinen Bann. Er begeistert. Und nun? Max Mutzke konzentriert sich 2016 auf seinen kraftvollen Signature-Sound aus Pop, Soul und Funk. Sein im letzten Jahr veröffentlichtes Album „MAX“ enthält einen handgemachten Mix aus gefühlvollem Soul und mitreißenden Harmonien. Die Symbiose aus Emotion und Energie, die mit englischen und deutschsprachigen Vocals eine Gänsehaut macht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert