Wie die Erde sich verändert: Fotoausstellung mit Satellitenbildern

Letzte Aktualisierung:
12114009.jpg
Aufschlussreicher Blick von oben: Wie die Erde sich verändert, kann man sehr gut an Satellitenbildern erkennen – hier eine NASA-Aufnahme des Aralsees. Foto: NASA

Kerkrade. Der internationale Tag der Erde ist am Freitag, 22. April. Dieser Tag wurde 1970 ins Leben gerufen, um Menschen zum Nachdenken über ihr Konsumverhalten und dessen Auswirkungen auf die Erde anzuregen. Die weitreichenden Folgen menschlichen Handelns für die Erdoberfläche werden aus Satellitenperspektive besonders deutlich.

Das Columbus earth theater auf dem Museumplein in Kerkrade eröffnet daher am 22. April die Fotoausstellung „World of Change“.

18 Satellitenbildpaare zeigen je eine Vorher- und Nachher-Situation und veranschaulichen so die Veränderungen der Erdoberfläche. Die Fotoausstellung ist ab dem 22. April geöffnet, der Eintritt ist frei.

Naturkatastrophen können die Erdoberfläche stark verändern. Die meisten Veränderungen, denen unsere Erde heutzutage unterworfen ist, gehen jedoch auf das Konto des Menschen. Urbanisation, die Ausbeutung der Rohstoffe der Erde, Industrialisierung und der gestiegene Wohlstand hinterlassen Spuren auf der Erde. Gletscher ziehen sich zurück, Seen trocknen aus und der Meeresspiegel steigt.

Das NASA Earth Observatory studiert die Veränderungen der Erde und hält sie in Satellitenbildern fest. Das Columbus earth theater hat einen Teil dieser Bilder zu einer Fotoausstellung zusammengestellt. Die Beispiele stammen aus aller Welt, von schmelzenden Eiskappen in den Anden bis hin zu Flutwehren in Venedig. Aus dem Weltraum fotografiert, um uns auf der Erde die Folgen unseres Handelns vor Augen zu führen.

Der Film „Earth, our planet, our home“ im Columbus earth theater verdeutlicht, wie dieser Blick vom Weltall auf die Erde die Perspektive des Menschen verändert. Astronauten, die diese Erfahrung machten, sprechen ausnahmslos von einer lebensverändernden Erfahrung, die ihnen klar machte, wie fragil unsere Erde ist, und dass wir als Erdbewohner sorgsam mit ihr umgehen müssen.

Die Art, auf die wir jetzt mit der Erde umgehen, und die Folgen davon, werden aus dem Weltall besonders deutlich. Der Film läuft täglich im Columbus earth theater, die aktuellen Spielzeiten findet man auf der Website von Columbus. Die Tickets kosten 10 Euro pro Person.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert