Wer wär´ nicht gerne Millionär?

Von: Anja Klingbeil
Letzte Aktualisierung:
lotto3sp
Ob das der Schein mit den sechs Richtigen ist? Melanie Außem (r.) hofft natürlich, dass sie die Millionen gewinnt. Auch Verkäuferin Ayda Türkyilmaz wird ihr Glück bei der Ziehung versuchen. Foto: Anja Klingbeil

Nordkreis. Lotto hat Günter Kämpchen natürlich schon mal gespielt. Aber das ist länger her. Das Glück war ihm nicht hold - zumindest was die Millionen betrifft. „Aber stellen Sie sich jetzt mal vor, ich gewinne die 35 Millionen, knacke den Jackpot, das ganze Geld kann ich ja gar nicht mehr ausgeben”, sagt der 64-Jährige und lacht.

Und so kauft der Alsdorfer im Geschäft an der Luisenstraße lediglich eine Zeitung: „Mich hat das Lotto-Fieber nicht gepackt. Ich bin auch ohne Millionen zufrieden”, betont er.

Mit dieser Einstellung ist er im Moment eher die Ausnahme. Selbst Verkäuferin Claudia Swoboda spielt Lotto und fiebert dem Jackpot entgegen.

„Gut, ich müsste zwar mit fünf anderen Leuten teilen, weil wir eine Tippgemeinschaft haben. Aber da bleibt immer noch genug für jeden übrig”, erzählt sie.

Seitdem sich der Hauptgewinn von Ziehung zu Ziehung kontinuierlich steigert, weil bisher niemand die sechs Richtigen plus Zusatzzahl auf seinem Schein hatte, kommen immer mehr Kunden in die Lotto-Annahmestelle, in der Hoffnung auf ihrem Schein alles perfekt ausgefüllt zu haben.

„Manche kommen schon früh morgens. Immer wenn der Jackpot groß ist, versuchen vor allen Dingen viele ihr Glück, die sonst nicht spielen”, erzählt Claudia Swoboda.

„Ich tippe schon seit Jahren die selben Zahlen”, verrät Melanie Außem. Da ist sie hartnäckig, auch wenn sie mit noch nie gewonnen hat. „Vielleicht werden meine Zahlen in der Samstagsziehung jetzt endlich mal gezogen. Aber auch wenn nicht: Ich spiele trotzdem weiter. Das kann ja auch ein wenig süchtig machen”, sagt Melanie Außem.

Am Samstag wird der Andrang mit Sicherheit noch viel größer sein. Davon ist Verkäuferin Ayda Türkyilmaz überzeugt: „Bei der Ziehung am Mittwoch wurde der Annahmeschluss um eine Stunde verlängert, weil so viele Leute gespielt haben. Ich kann mir vorstellen, dass das am Samstag vielleicht wieder der Fall ist.”

Kurz vor Annahmeschluss standen die Kunden in einer langen Schlange an, um ihren Schein noch abzugeben, erinnert sich Ayda Türkyilmaz. „Jetzt ist der Jackpot noch höher, dann werden also noch mehr Menschen ihren Tipp abgeben, ist sie überzeugt. 6 aus 49 plus Zusatzzahl - da muss schon einiges an Glück zusammenkommen, um den Jackpot zu knacken, die Chance ist gerade einmal 1:139838160. Die Spieler wird es nicht abhalten.

Und vielleicht kommt der neue Multi-Millionär sogar aus dem Nordkreis. Wenn also der Nachbar um kurz vor 20 Uhr laut jubelnd in seinem Wohnzimmer sitzt - wer weiß, vielleicht ist dann der zweithöchste Jackpot in der Geschichte geknackt...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert