Weihnachts-Kunstmarkt für Waisenkinder und Orgel

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Die aufwändigen Aufbauarbeiten laufen schon auf vollen Touren. Am Samstag und Sonntag, 27. und 28. November, wird zum 32. Mal unter der Regie von Gabriele und Adolf Maassen der Weihnachts-Kunstmarkt St. Sebastian auf dem Vorplatz des „Doms” seine Pforten öffnen.

Es wird reichlich Gelegenheit geboten, Weihnachtsgeschenke kunsthandwerklicher Art zu erstehen, sich auf Weihnachten einzustimmen, die Atmosphäre der Budenstadt zu erleben. Exakt 247 ehrenamtliche Mitarbeiter werden sich in den Dienst der guten Sache stellen.

Erwartet werden auch wieder Freunde aus Steinegg in Südtirol (Italien). Mit von der Partie werden der Förderkreis Orgelbau, der diesmal auch Damen- und Herren-Armbanduhren im Angebot haben wird, der Lionsclub und die Freundschaftsgesellschaft Burkina Faso/Réo.

Der mit 39 Buden bestückte Markt öffnet an beiden Tagen um 10 Uhr. Erneut wird ein Zelt aufgeschlagen. Für die kleinen Besucher wird sich ein Nostalgie-Karussell drehen. Musikalisch unterhalten wird an beiden Tagen jeweils von 17.30 bis 17.50 Uhr und von 19 Uhr bis 19.20 Uhr eine Bläsergruppe.

Am Samstag steht Swing und Jazz mit der Boischer Brass Band unter der musikalischen Leitung von Hubert Krott von 19.30 bis 23 Uhr im Zelt auf dem Programm. Die 14-köpfige Band feierte in 2010 ihr 25-jähriges Bestehen in Paris mit Auftritten bei der „fete de la musique”. Der Kinderchor der Pfarre gestaltet am Sonntag um 16 Uhr unter der Leitung von Ulrike Botzet ein Adventssingen im Jugendheim an der Wilhelmstraße. St. Nikolaus, Hans Muff und der Bär werden dort um 16.45 Uhr ihren Besuch abstatten und Geschenke an die Kinder verteilen.

Der Erlös des Weihnachts-Kunstmarktes ist auch in diesem Jahr wieder zu gleichen Teilen für die Waisenkinder in Ruanda, die neue Orgel in der Pfarrkirche St. Sebastian sowie für die Jugend-, Kinder, und Seniorenarbeit in der Pfarre bestimmt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert