Weidener Jungenspiel verbreitet prächtige Partylaune

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Mit Volldampf startete das Weidener Jungenspiel mit dem traditionellen Maifest im Festzelt am Dommerswinkel durch in die 66. Kirmessaison.

Obwohl das Wetter nicht so mitspielte, war die Resonanz mehr als zufriedenstellend, wie der neue Vorsitzende Andreas Glindmeyer mit seinem jungen Vorstand nach den ersten beiden Tagen bereits bilanzieren konnte. Eine prächtige Stimmung machte sich unter dem Zeltdach breit, bis früh in den Morgen hinein.

Ihren ersten großen Auftritt hatten die Fahnenschwenker Grün- Weiß in der Regie von Friedbert Willems. Sie boten ihre neue mitreißende Show dar und ernteten reichlich Beifall, der sie für viele weitere Auftritte in der Saison 2015 animierte. In Kooperation mit KoKoBe zogen die Weidener Spellsleute das 8. barrierefreie Tanzfest auf. An die 300 Behinderte und Nicht-Behinderte begegneten sich vergnügt auf der Tanzfläche. Und hatten runde fünf Stunden lang Spaß an der Freud‘. Mit von der Partie waren die KoKoBe-Repräsentanten Iris Hirsch (Würselen) und Karin Sodekamp-Stöcker (Regio).

Ehrennadel verliehen

Den richtigen Ton fanden die Band „Cross road“ und die „Rasselbande“ in der Regie von Stephan Kriescher. Die Behinderten waren in ihrem Element und rissen alle Besucher mit. Zum Maiball hieß die „alte“ Vorsitzende Melanie Dautzenberg die vielen jungen und alten Besucher herzlich willkommen. Unter ihnen auch Abordnungen der Jungenspiele aus Bardenberg, Oppen-Haal und Euchen, die ihre Verbundenheit mit den „Weidenern“ durch ihren Besuch dokumentierten. Zur Stelle war auch der Vorsitzende der DJK Westwacht Weiden, Josef Kuck. Für ihr Engagement in Sachen Brauchtum steckte er der in die zweite Reihe getretenen Melanie Dautzenberg die bronzene Ehrennadel des Vereins an.

Die Band „Fahrerflucht“ war zum fünften Male beim Maifest der Garant für flotte und auch heiße Tanzmusik.

Seinen Höhepunkt erreichte der Maiball, als Ex-Maikönig Tobias Bayer und Chris Eygelshoven die Spielspitze 2014 verabschiedeten und damit den Weg frei machten für die Nachfolger: Maikönigin Kathrin Zolke, die ihr Debüt in der Spielspitze gibt, Maikönig Stefan Gottschalk, der seine Jungenspiel-Karriere mit der Ausübung des höchsten Amtes krönt, und Ehrendame Vanessa Wezel, die wie die Maimagd Sabrina Wezel zum zweiten Male aufmarschieren wird. Der letztjährige Pritschenmeister Markus Lürken avancierte zum Mai-knecht, während Ehrendame Jacqueline Juchems ein weiteres neues Gesicht in der Spitze ist. Vom zweiten zum ersten Pritschenmeister stieg Michael Lürken auf, in seine letztjährigen Fußstapfen trat Daniel Burtscheid.

Gemeinschaft feiert Ausklang

Das Fest klang mit einem zünftigen Frühschoppen und einem geselligen Treffen der großen Gemeinschaft Weidener Jungenspiel aus. Aufgeboten wurden zur Stärkung über Mittag ein reichhaltiges Büffet sowie eine Kuchen- und Kaffeetafel, mit Gebäck aus eigener Herstellung. Relativ früh im Jahr wird vom 19. bis 22. Juni das Kirmeszelt auf dem Marktplatz aufgeschlagen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert