Wegekreuz erstrahlt in neuem Glanz

Von: dag
Letzte Aktualisierung:
7164157.jpg
Wegekreuz an der Siersdorfer Straße in Schaufenberg wird nach der Sanierung eingesegnet: Diakon Joachim Stümpel waltet seines Amtes. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Alsdorf. Das Wegekreuz an der Siersdorfer Straße erstrahlt in neuem Glanz. Die im August 2013 – nach guter Vorbereitung und Koordination – begonnenen Sanierungsarbeiten sind abgeschlossen und Diakon Joachim Stümpel segnete das Kreuz nun ein.

Die Kreuzanlage erinnert an den alten Schaufenberger Kirchweg nach Oidtweiler. Sie markiert in etwa die Stelle, an der der Untere Kirchweg die ehemalige Bettendorfer Gracht kreuzte.

Wie oft das Wegekreuz erneuert wurde und wie die alten Anlagen ausgesehen haben, ist nicht bekannt, sagte Bert Heibges. Die letzte nachweisliche Renovierung war wohl im Frühjahr 1965 beendet worden. Inzwischen aber nagte erneut der Zahn der Zeit an dieser Kreuzanlage.

Schnell kristallisierte sich heraus, dass der Rückschnitt der wuchernden Pflanzen durch Willi Breuer und Karl-Bernd Ghislain sowie das restlose Entfernen aller Gehölze durch die Stadtverwaltung allein nicht ausreichen. Der Kreuzbalken war bereits unansehnlich, morsch und drohte beim nächsten Unwetter umzustürzen.

Glücklicherweise fand sich im Nachlass des verstorbenen Schaufenbergers Bernhard Ghislain ein noch gut erhaltenes Grabkreuz. Die Lösung des Problems war in greifbare Nähe gerückt. Das Vorhaben wurde publik gemacht. Schnell fanden sich viele fleißige Helfer, die als private Initiative von Schaufenberger Bürgerinnen und Bürgern die Sanierung des Wegekreuzes in die Hand nahmen.

Nun war der feierliche Moment gekommen. Die Renovierung war beendet und die Fertigstellung konnte gefeiert werden. Diakon Joachim Stümpel, dankte im Namen der Kirche. Dann segnete er das Kreuz.

Für die Stadt Alsdorf dankte Vize-Bürgermeister Heinrich Plum den Helfern und Spendern, verbunden mit der Hoffnung, „dass das alte Wegekreuz seine Funktion wieder wahrnehmen kann und dass auch die Bank ab und zu genutzt wird“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert