Was tun bei Prostata-Problemen?

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Etwa jeder Zweite Mann ab 50 ist von einer gutartigen Prostatavergrößerung (BPH) betroffen, bei den 60- bis 70-Jährigen sind es sogar 75 Prozent.

Die Ursache dafür ist nicht geklärt. Man weiß aber, dass nicht nur eine Ursache verantwortlich zu machen ist.

Während das Bedürfnis, Wasser zu lassen, zunimmt, macht die Entleerung mehr und mehr Probleme. Allmählich kann sich der Harn bis zu den Nieren zurückstauen und diese ernsthaft schädigen. Eine Operation wird erforderlich.

Zu diesem Thema, so teilt Josef Pagen von der Prostatakrebs-Selbsthilfe mit, spricht am Mittwoch, 25. Februar, 17.30 Uhr, Oberarzt Dr. V. Perst von der Klinik für Urologie im Medizinischen Zentrum. Ort ist der Versammlungsraum im Obergeschoss (Fahrstuhl) des Pfarrzentrums Herz-Jesu Kellersberg. Die Teilnahme ist kostenlos.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert