Wald-Schutzgemeinschaft und Stadt pflanzen Baum des Jahres

Letzte Aktualisierung:
12141512.jpg
Im Stadtgarten: Technischer Beigeordneter Till von Hoegen und Forstdirektor Robert Jansen (v.l.) pflanzten eine Winterlinde. Aufmerksamer Beobachter ist Stadtförster Marco Lacks (5.v.r.) und weitere Gäste. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Der Kreisverband Städteregion Aachen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) pflanzte in Zusammenarbeit mit der Stadt Würselen im Stadtgarten Würselen eine Winterlinde, den diesjährigen Baum des Jahres.

In Deutschland lag der Start für den „Ehrentag“ des Baumes 1952, als der damalige Bundespräsident Theodor Heuss mit dem Bundes-SDW-Vorsitzenden, Robert Lehr, im Bonner Hofgarten einen Ahorn pflanzten. Der Ahorn im Bonner Hofgarten erfreut sich noch heute prächtiger Gesundheit und stattlicher Größe. Insbesondere die Nachkriegssituation mit enormen Reparationshieben durch die Besatzungsmächte führte angesichts der ausgebeuteten Wälder in Deutschland zu einer Rückbesinnung auf die Nachhaltigkeit im Umgang mit dem Rohstoff Holz und dem Lebensraum Wald. „Die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft sollte wieder mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken“, betont Forstdirektor Robert Jansen, Vorsitzender des SDW-Kreisverbandes der Stadtregion Aachen.

Viele Lieder und Gedichte ranken sich um die Dorf- oder Hoflinde, die vielfach an zentraler Stelle mit stammumfassender Bank die Bewohner zum Innehalten und Erzählen animierte. Dort spielte sich jahrhundertelang das Dorfleben ab. Lindenblüten werden als Tee und Arzneimittel genutzt und die Bienen lieben die Linde wegen ihres Nektars.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert