Von Rauch und Feuer: Shisha-Qualm löst Großeinsatz aus

Von: mvb
Letzte Aktualisierung:
shisha bar
Die Wehrleute, die unter Atemschutz das Gebäude erkundeten, fanden in der vermeintlich brennenden Wohnung lediglich eine Wasserpfeife vor.

Würselen. Wo Rauch ist, da ist auch Feuer – so zumindest der Volksmund. Dass auf altgediente Sprichwörter auch nicht immer Verlass ist, musste die Freiwillige Feuerwehr Würselen am Montagabend erfahren.

Die war gegen 22.15 Uhr von einem Anrufer dahingehend alarmiert worden, dass in einem Mehrfamilienhaus in der Sebastianusstraße ein Brand ausgebrochen sei. Das Indiz: Dichter Rauch in einer der Wohnungen.

Aufgrund der Anzahl der Bewohner des Hauses und der Uhrzeit sei man von einem hohen Gefährdungsgrad ausgegangen, sagte Feuerwehrsprecher Ralf Jüsgens gegenüber unserer Zeitung. Und so rückten zwei Löschzüge, Notarzt, Rettungswagen und Polizei aus – insgesamt 40 Einsatzkräfte waren beteiligt.

Am Ort des Geschehens angekommen, machten sich die Wehrleute unter Atemschutz zur Erkundung des Gebäudes auf. In der betreffenden Wohnung fand sich dann zwar tatsächlich sehr viel Rauch – aber kein Feuer, wenn man von der glühenden Kohle einer Wasserpfeife absieht.

Deren Betrieb hatte die Wohnung in so dichten Rauch gehüllt, dass ein Anwohner mit dem schlimmsten gerechnet und schließlich den Notruf gewählt hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert