Würselen - Von Breakdance zur Kletterwand

Von Breakdance zur Kletterwand

Von: Elisa Zander
Letzte Aktualisierung:
Breakdance und HipHop: Die „D
Breakdance und HipHop: Die „Deetroit Rockstarz” zeigen, wie es geht. Foto: Elisa Zander

Würselen. Die Tänzer grooven sich ein, suchen nach der besten Anfangspose für ihre Tanzchoreographie. Während dessen sind die Muay-Thaiboxer dabei, ihre Handschuhe überzuziehen, Fußstützen anzulegen. Einige Jungen spielen Fußball auf ein Tor, andere sitzen zusammen und lassen sich von dem Treiben mitreißen.

Es ist der Auftakt für den diesjährigen „Sommersport”. Initiiert vom Lions Club Würselen und in Kooperation mit dem städtischen Jugendamt umgesetzt, werden die Sportanlagen an der Lehnstraße zwei Wochen lang zum Treffpunkt für Sportbegeisterte und -interessierte.

Von Jahr zu Jahr wächst der Zuspruch, das wechselnde Programm zieht Kinder und Jugendliche an. Akrobatik, Rugby, Besuch von der Polizei und Alemannia-Spielern. Es wird gespielt, getanzt und gelaufen, neue Sportarten ausprobiert sowie Kontakte geknüpft - für jeden Geschmack ist etwas dabei. Das ist auch bei der elften Auflage des Events nicht anders. Ausflüge zum Kletterwald und Schwimmbad stehen an, Fußballturniere sind geplant, gemeinsames Grillen fördert das Kennenlernen und die Kommunikation untereinander.

Zur Eröffnung auf dem Gummiplatz zwischen dem Gymnasium und der Hauptschule haben die Organisatoren, besonders die Mitarbeiter der mobilen Jugendarbeit, Jose Herbella und Latifa Laghribi, ein tolles Programm zusammengestellt. Abdeessamad Elfounti zeigt Tricks aus dem Bereich des Muay-Thaiboxens, gibt anschließend einen Kurs mit Grundtechniken. Es handelt sich um ein ursprüngliches Angebot des Jugendamts, das mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr und freitags von 18.30 bis 20 Uhr veranstaltet wird.

Dann kommen die „Deetroit Rockstarz”. Sie haben eine Hip-Hop- und Breakdance-Performance vorbereitet. Es wird geklatscht, gepfiffen, einige Jugendliche stellen sich dazu und bewegen sich im Rhythmus. Im Verlauf des nachmittags eignen sich die Jugendlichen Kenntnisse im Hip-Hop und Breakdance an.

Es ist ein gelungener Auftakt des zweiwöchigen Programms. „Jugendliche brauchen Bewegung”, betont der städtische Jugendpfleger Hans Brings die Bedeutung der Veranstaltung für die Jugendarbeit. „Wir wollen keine Randgruppenarbeit machen, Jugendarbeit findet mittendrin statt.”

Das Programm im Überblick:

In den Kletterwald Aachen geht es am Donnerstag, 9. August. Ein Workshop im Muay-Thai-Boxen wird am Freitag, 10. August, angeboten. Anschließend wird gegrillt.

Die zweite Woche startet am Montag, 13. August, beim Tennisclub Würselen. Am Dienstag, 14. August, geht es ins Aquana, am Mittwoch in den Gaia-Park. Muay-Thai-Boxen bieten die Organisatoren wieder am Donnerstag, 16. August, an. Den Abschluss bilden am Freitag, 17. August, ein Basketballturnier und Grillen ab 17 Uhr.

Die Angebote (außer Tennis) finden ab 14 Uhr auf dem Gummiplatz Lehnstraße statt, bei schlechtem Wetter in der Sporthalle des Gymnasiums. Die Teilnahme ist für die Jugendlichen kostenlos. Zu den Ausflügen kann man sich vor Ort bei den Mitarbeitern des Jugendamts anmelden. Jose Herbella ist auch unter 0170/6348929 erreichbar.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert