Nordkreis - Von Alsdorf bis Würselen: Möglichkeiten zum Public Viewing im Nordkreis

Von Alsdorf bis Würselen: Möglichkeiten zum Public Viewing im Nordkreis

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:
16997728.jpg
Für die WM gut ausrüsten: Fan-Artikel bestimmen das Bild in den Auslagen der Geschäfte. Foto: Anke Capellmann

Nordkreis. Immer mehr mit schwarz-rot-goldenen Fahnen bestückte Fahrzeuge sind unterwegs. Untrügliche Vorboten für die Fußballweltmeisterschaft in Russland, bei der am Donnerstag erstmals der Ball beim Eröffnungsspiel zwischen dem gastgebenden Team und Saudi Arabien rollt (Anstoß 17 Uhr).

Die meisten Fans dürften die Spiele und vor allem die Auftritte der deutschen Nationalmannschaft vor dem heimischen Bildschirm oder in der Gaststätte um die Ecke sehen. Aber es gibt auch eine stattliche Zahl Anhänger des Public Viewings, die in größerer Gesellschaft Fußball als Gemeinschaftserlebnis in all seinen Höhen und Tiefen durchleben wollen – gleichsam als Ersatz für den nicht möglichen Stadionbesuch. Für diese Gruppe gibt es Anlaufstellen im Nordkreis.

Am Cinetower in Alsdorf wird diesmal keine Großleinwand auf dem Außengelände aufgebaut, wie eine Nachfrage erbrachte. Die Spiele werden aber in Kinosälen übertragen. In Würselen lädt wieder der Gemeindeausschuss von St. Lucia alle Fußball-Fans ein, die Spiele der deutschen Nationalmannschaft auf Großbildleinwand zu verfolgen – soweit der Platz reicht.

Man möchte die großartige Stimmung im Pfarrheim St. Lucia von den letzten Fußball-Übertragungen wieder aufleben lassen und überträgt die Spiele: Deutschland – Mexiko am Sonntag, 17. Juni, 17 Uhr; Deutschland – Schweden am Samstag, 23. Juni, 20 Uhr und Deutschland – Südkorea am Mittwoch, 27. Juni, 16 Uhr, sowie alle weiteren Spiele der deutschen Nationalmannschaft, falls sie die Vorrunde erfolgreich übersteht. Auch der Löschzug Würselen-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr lädt Fußballfans in die Fahrzeughalle der Feuerwehr an der Industriestraße 17 ein. Löschzugführer Ulrich Grossmann sagte: „Wir übertragen alle Spiele mit deutscher Beteiligung sowie auf jeden Fall das Endspiel!“

Vor den Spielen findet ein Familientag statt mit Hüpfburg, Eiswagen, Feuerwehrautos zum Anfassen und vieles andere mehr. Natürlich gibt’s auch leckere Spezialitäten vom Grill und Getränke. Die Leinwand ist über 20 Quadratmeter groß. Weitere Infos unter https://www.facebook.com/FeuerwehrWuerselen/. Hier kann man sich ebenfalls Sitzplätze und Stehtische reservieren lassen. Der Eintritt ist frei!

In Baesweiler ist „Rudelgucken“ in der Burg angesagt. Im Innenhof und in der Scheune werden laut Stadtsprecherin Kremer-Hodok vier Großbildleinwände aufgestellt sein. Der Betreiber des Restaurants Löwenherz, der das Public Viewing anbiete, würde sechs Euro Eintritt pro Nase erheben. Einlass sei eineinhalb Stunden vor Spielbeginn.

Die Pressesprecherin der Stadt Herzogenrath, Petra Baur, winkt ab. Der Stadtverwaltung seien entsprechende Veranstaltungen nicht bekannt.

 

Die Homepage wurde aktualisiert