Voller Selbstbewusstsein und Kreativität

Von: chh
Letzte Aktualisierung:
14103287.jpg
Klare Aussage: Die Sportler des BC Kohlscheid (KBC) möchten ihren alten Trainingsplatz am Langenberg erhalten wissen. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Für die Bewohner von Kohlscheid war sie auch in diesem Jahr wieder ein Top-Ereignis: die jecke Prozession, die stets am Rosenmontag von Klinkheide aus ins Zentrum dieses Herzogenrather Stadtteils zielt. Aktuelle Akzente sind oft mit dabei.

Die Mitglieder der zahlenmäßig starken Gruppe des Kohlscheider Ballsportclubs (KBC) machte, in den Vereinsfarben Schwarz und Gelb verkleidet, auf ihren Kampf um den Erhalt ihres Sportplatzes an der Oststraße – nicht nur, aber auch – aufmerksam. An Selbstbewusstsein mangelt es den Sportlern ganz bestimmt nicht, ließen sie doch als akustische Visitenkarte immer wieder ihre Vereinshymne „Hier kommt der KBC“ erschallen.

Auch den Gestaltern der anderen 31 Gruppen mangelte es nicht an Kreativität – ein Zug, der besonders die Teilnehmer zu Fuß kennzeichnete. Dabei zeigte sich auch die integrative Funktion des Karnevals: Die Bewohner des Wilhelm-Rombach-Hauses, in dem geistig und mehrfach Behinderte leben, machten mit viel Spaß und „tierischen“ Kostümen mit.

Wie die Mitglieder dieser Gruppe, so lebten auch die anderen Kohlscheider Karnevalisten ihre Lust am Verkleiden hemmungslos aus – es war ja schließlich auch Rosenmontag. So zogen die Leute von der „Powenzbande“ als „Wolf und die sieben Geißlein“ durch ihren Heimatort, während es die Damen der Katholischen Frauengemeinschaft sichtbar nach Bayern zog.

Von der Kinderbuch-Reihe „Petterson und Findus“ wiederum hatte sich ein anderer Trupp anregen lassen – Erfindungsreichtum war hier ebenfalls eindeutig Trumpf. Die klassischen Konstanten des Kohlscheider Fastelovvends fehlten dabei keineswegs, und so präsentierten sich auch die Karnevalsvereine des Ortes im besten Licht.

Unbestrittene Lieblinge in der Publikumsgunst war jedoch das Dreigestirn mit Prinz Björn I., Bauer Dieter und Jungfrau Greta, für die dieser Umzug zu einer regelrechten Triumphfahrt wurde.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert