Volle Halle beim HTC Hoengen

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
14102058.jpg
Zu den zahlreichen Höhepunkten gehörte besonders der Auftritt „De Sjtéchneélsjer aus Kerkrade in ihren tollen Kostümen. Foto: Stefan Schmitz

Alsdorf. Die Damensitzung des HTC Hoengen hat eine lange Tradition – nun fand in der voll besetzten Hoengener Mehrzweckhalle bereits die 52. Damensitzung statt. Im Jahre 1973 planten einige Damen des HTC Hoengen unter der Leitung der unvergessenen Irma Hogen, den Mitgliedern einen karnevalistischen Abend zu bieten.

Gleich legte man im Vereinslokal Gillessen los, zunächst mit eigenen Kräften. Es dauerte nicht lange, bis die Spitzenkräfte aus der ganzen Region ihre Aufwartung machten.

Die Kartennachfrage war so groß, dass bald eine zweite Sitzung stattfand. Die Moderation hatte inzwischen der wortgewandte Erich Pelzer aus Mariadorf übernommen. Im Jahre 1983 ging es vom Vereinslokal in die Mehrzweckhalle. Seit 1985 bekam die Sitzung kölsche Tön. Was im Kölner Karneval Rang und Namen hatte, holten die Programmgestalter Norbert Esser und Rene Hogen nach Hoengen, und dies bis heute.

Durch die zunehmende Konkurrenz durch Großveranstaltungen führte man ab 1995 wieder nur eine Veranstaltung durch. Im Jahre 1989 übernahm Elvira Bergs für 26 Jahre die Präsidentschaft, bevor Kathrin Hogen aus dem HTC-Nachwuchs vor zwei Jahren die Präsidentschaft übernahm und auf der Bühne inzwischen schon eine erstaunliche Selbstsicherheit an den Tag legt.

So war auch die diesjährige Damensitzung in der Mehrzweckhalle ein Volltreffer, denn die Künstlerschar war groß und stark: Brass on Spaß 86, das Heedemer Dreigestirn aus Frankfurt, Puddelrüh aus Eschweiler, Prinz Beukelar aus Köln, De Halunke, Köln, das tolle Tanzkorps Fidele Sandhausen aus Oberlar, Duo S&Z aus Neuss, das Männerballett Blaue Funken Hoengen, das Tanzpaar Leticia und Max und nicht zuletzt der besondere Höhepunkt mit dem Prinzenpaar Wolfgang II. und Petra.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert