Volksfest der Wardener Schützen kommt gut an

Von: ms
Letzte Aktualisierung:
12636108.jpg
Urkunden überreicht: Michael Engel (v.l.) und Brudermeister Alfred Hollenbrock ehrten die Jubilare Karl-Heinz Flett, Robert Pelzer und Jakob Johnen. Auch Geschäftsführerin Miriam Gradel gratulierte. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Einen grandiosen Start in das diesjährige Wardener Schützen- und Volksfest gelang am Freitag der St.-Jakobus-Schützenbruderschaft 1869. Hierzu trug auch der erneut toll bestückte Kirmesplatz wesentlich bei.

Das Programm wurde mit einem großen Kinderfest eingeleitet, zu dem trotz Urlaubszeit viele Kinder kamen. Jungschützenmeisterin Ramona Küchen hatte mit ihrem Team viele Unterhaltungsspiele vorbereitet, bei denen es für die Sieger kleine Preise gab. Die große Disco am Abend war ebenfalls gut besucht und die Stimmung prächtig. Das Festzelt war mit vielen Lichteffekten bestens ausgerüstete, die DJs Michaelk und Patrick legten auf.

Der Samstag stand im Zeichen eines großen Fest-, Show- und Unterhaltungsabends unter dem Motto: „Zweite Wardener Music-Night“. Hierzu hatte man mit der Top-Coverband „Farb Ton – colour your event“ eine Band verpflichtet, die alle Erwartungen noch übertraf. Die Musiker sorgten für eine rauschende Ballnacht.

Der neue Brudermeister Alfred Hollenbrock, der sich bei seiner ersten großen Aufgabe prächtig schlug, konnte zu Beginn zahlreiche Besucher und Ehrengäste willkommen heißen, unter ihnen auch der stellvertretende Bürgermeister und Mitglied der Bruderschaft Friedhelm Krämer. Mit durch das Programm führte auch Michael Engel.

Nach der Verabschiedung der alten Majestäten wurden unter großem Beifall die neuen Majestäten vom Brudermeister proklamiert: Königspaar Markus Tamm und Königin Angela, Ehrenkönigin Simone Dieck und Jungschützen-prinz Pascal Küchen. Hierzu gesellte sich das Kaiserpaar Alfred und Sylvie Hollenbrock. Für langjährige Mitgliedschaft wurden Hans-Albert und Agnes Hambücker, Eveline Zilgens und Margarete Hermes geehrt.

Danach standen drei hochkarätige Ehrungen an: Robert Pelzer wurde zum Ehrenbrudermeister und Karl-Heinz Flett und Jakob Johnen zu Ehrenmitgliedern ernannt. Vorstandsmitglied Michael Engel hielt die Laudatio, die die Besucher mit lang anhaltenden und lautstarken Beifall honorierten.

Bei Robert Pelzer, seit 47 Jahren an der Spitze der Bruderschaft, unterstrich Michael Engel seine Vielseitigkeit: Beruf, Schützen und Presse. „Ich habe mich oft gefragt, wie macht er das?“ Pelzer habe 1969 die Wardener Schützen aus dem Dornröschenschlaf erweckt und aus dem damals tristen Schützenfest ein strahlendes und weit über die Grenzen von Alsdorf hinaus bekanntes Schützen- und Volksfest gemacht.

Dabei habe Pelzer stets ein Gespür dafür gehabt, Menschen zu leiten, zu begeistern und zu motivieren. „Lieber Robert. Die Wardener Schützenbruderschaft ist dein Lebenswerk. Du hast ihr deine ganze Freizeit und jede Menge Liebe gegeben. Wir alle sind mächtig stolz darauf, mit dir an der Spitze diesen langen Weg gehen zu dürfen“.

Bei Karl-Heinz Flett, seit 38 Jahren dabei und bis zuletzt 25 Jahre Geschäftsführer, lobte Engel, dass er stets besonnen und nicht emotional reagiere. Als Hobbygärtner gestalte er seit Jahrzehnten mit seiner Frau Gerti die Zeltdeko, die stets Bewunderung fand.

Generalfeldmarschall Jakob Johnen, seit rund 50 Jahre dabei, verbinde Zuverlässigkeit und Kameradschaft mit der St.-Jakobus-Schützenbruderschaft. Er sei ein Freunde der klaren Worte. Sein jährlicher Losverkauf mit seiner Frau Siglinde zum Feste sei legendär. Michael Engel versprach den Geehrten im Namen der Bruderschaft: „Das, was hier geschaffen wurde, halten wir in Ehren halten und werden es in Eurem Sinne fortführen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert