VKAG: Auf Spiertz folgt Bülles

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
15001925.jpg
Stabwechsel: Der alte Präsident Reiner Spiertz (l.) gratulierte nach der Übergabe der Präsidentenkette seinem Nachfolger Hans-Josef Bülles zu seinem neuen Amt. Foto: Stefan Schmitz

Alsdorf. Zur Jahreshauptversammlung hatte der Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG) in die Alsdorf-Begauer Siedlerklause eingeladen. Wenn man bedenkt, dass dem Verband als größter Regionalverband im Bund Deutscher Karneval 166 Mitgliedsvereine mit mehr als 27.000 Mitgliedern angehören, so war die Beteiligung an der Jahreshautversammlung mehr als kläglich.

Das ist eine Entwicklung, die schon seit längerer Zeit bei den Vereinen zu beobachten ist. Zu Beginn freute sich der stellvertretende Städteregionsrat Hans-Josef Hilsenbeck besonders darüber, dass die Vereine vor allem im Kinder- und Jugendbereich gut aufgestellt sind.

Dem scheidenden Verbandspräsidenten Spiertz bescheinigte Hilsenbeck, dass er sich jahrzehntelang Verdienste um den regionalen Karneval erworben habe, dies sei mit dem Sonderorden der Städteregion gewürdigt worden.

Hilsenbeck: „Sie haben in der Tat einiges bewegt und standen 22 Jahre dem VKAG als Präsident vor. Für ihr großes Engagement möchte ich ihnen im Namen der Städteregion herzlich danken.“ Auch der Alsdorfer Vize-Bürgermeister Friedhelm Krämer sprach Spiertz Dank von Rat und Verwaltung aus. Krämer: „Sie haben dafür gesorgt, dass der VKAG sich als eine ganz starke Gemeinschaft mit einer außerordentlich hohen Außenwirkung weiterentwickelt hat.“

Nach 39 Jahren der Mitgliedschaft im Gesamtpräsidium des Verbandes, davon 33 Jahre Mitgliedschaft im geschäftsführenden Präsidium und davon 22 Jahre als Verbandspräsident, legte Spiertz sein Amt in jüngere Hände. „Es war mir in all den Jahren immer eine Freude und Ehre, unserem Verband mit mehr als 165 Mitgliedsvereinen vorstehen zu dürfen“.

Mit viel Beifall wurde Spiertz verabschiedet. Spiertz versicherte: „Auch wenn ich das hohe Amt abgebe, werde ich sicherlich auch weiterhin für unser schönes Kulturgut, das Brauchtum Karneval, arbeiten. Insbesondere werde ich im Vorstand unseres Fördervereins Haus des Grenzlandkarnevals in Würselen tätig bleiben, denn das ist mir eine Herzensangelegenheit“.

Die Neuwahl des Verbandspräsidenten ging zügig über die Bühne. Mit dem bisherigen Vizepräsidenten Hans-Josef Bülles aus Würselen gab es nur einen Kandidaten, der unter dem Beifall der Mitglieder einstimmig gewählt wurde. Bülles dankte für das Vertrauen und bat um Unterstützung zur Fortführung der Arbeit des VKAG. Zum neuen Vizepräsident wurde Sven Butzbach aus Baesweiler, zum neuen Literaten Dieter Stupp aus Monschau gewählt.

Der langjährige Literat Karl-Heinz Mattheis wurde zum Ehrenmitglied und Reiner Spiertz zum Verbandsehrenpräsidenten ernannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert