Vivien Konca: Die schönste Frau in NRW kommt aus Baesweiler

Von: Sigi Malinowski
Letzte Aktualisierung:
6881084.jpg
Keine Scheu vor Süßigkeiten! Trotz der Vorbereitung auf die nächste Wahl lässt sich Vivien Konca durchaus mal den ein oder anderen Schokoriegel schmecken. Foto: Stefan Schaum

Baesweiler. Zugegeben, eine landesweite Miss, eine Schönheitskönigin, erwartet man doch eher aus Düsseldorf, Köln, Hamburg, oder München. Aber Loverich? Vom Dorf? Vivien Konca, frisch gekürte Miss NRW – mit der Qualifikation für die Wahl zur Miss Germany in der Tasche – steht gerne dazu, aus einem, aus diesem Dörfchen zu stammen. Seit dem 4. Januar ist die Abiturientin (Gymnasium Baesweiler) aus 2013 Titelträgerin.

Und möglicherweise folgt der ganz große Wurf am 8. Februar bei den bundesdeutschen Wahlen im Europapark Rust.

Mit dem olympischen Gedanken ist die 19-jährige Baesweilerin seinerzeit an die Wahlen im westfälischen Herford herangegangen. Mit 14 Verwandten und Bekannten tauchte Vivien in Herford auf und ging ganz unverkrampft auf den Laufsteg. „Ich hatte mir gar keine Gedanken gemacht, ob ich dort eine Platzierung erreiche oder den Wettbewerb gar gewinnen würde“, lässt sie Zurückhaltung walten. Auch wenn schon Erfahrungen aus (unter anderem) Wettbewerben wie Miss Essen oder Miss Euregio vorhanden sind. „Schön, dass es geklappt hat, aber wenn‘s nicht so gewesen wäre, wäre ich auch nicht enttäuscht gewesen.“

„Bachelor“ setzte die Krone auf

Natürlich fiel die ganze Anspannung, als „Bachelor“ Paul Janke mit der Krone zur ihr kam und sie zur Miss Nordrhein-Westfalen ernannte. Dass da auch ein paar Tränchen flossen, räumt die Titelträgerin gerne ein. Denn schließlich hat sich ein Kindheitstraum erfüllt. Vivien Konca träumte schon als kleine Maid – damals mit ihrer besten Freundin Alina Froesch als süße Tanzmariechen bei der Karnevalsgesellschaft Blaue Funken in Loverich in der Ausbildung – „einmal Prinzessin zu sein.

Da denkt doch jedes junge Mädchen mal dran.“ Dass das Ganze in einigen Wochen möglicherweise mit einem Miss-Germany-Titel (vorläufig) endet, spricht sie nicht aus. Dafür „petzt“ ihre Freundin Alina aber gerne: „Seitens des Veranstalters, der Miss-Germany-Corporation, hat man in Herford schon durchklingen lassen, dass Vivien Chancen auf eine Platzierung hat.“

Nur einige Tage bleiben der jungen Auszubildenden, mal eine kleine Sünde zuzulassen, dann geht’s drei Wochen ins Trainingscamp nach Rust und nach Berlin. Wie locker die angehende Handelsfachwirtin den Umgang mit dem Wettbewerb anging, gesteht sie dann auch im Nachhinein. In der Nacht vor der NRW-Wahl ging‘s mit ihrem Freund Kevin Huelser dann nochmal in einen Fast-Food-Laden, wo dann „gegen drei Uhr aufgetankt“ wurde. Schließlich hält so ein spontanes Essen auch Leib und Seele zusammen.

Ob ein möglicher Sieg am 8. Februar ihren beruflichen Weg verändern könnte? Na ja, da muss die 1,74 Meter große Miss dann doch zugeben, dass sie gedanklich neu mischen müsste. Aber so weit ist es ja auch noch nicht. Derzeit wird sich Vivien Konca, sie beherrscht fünf Sprachen, ganz auf ihre Ausbildung konzentrieren und sich auf die drei Wochen Trainingscamp konzentrieren, die anstehen.

Keine TV-Show

Wäre auch eine Bewerbung beim Format „Germanys Next Topmodel“ möglich? Da kommt ein klares Nein von der selbstbewussten Widder-Frau. „Es ist doch viel schöner, für sein Land einzutreten, als sich mit irgendwelchen Mutproben auseinander zu setzen“.

Was nach dem 8. Februar sein wird, ob man Baesweilers hübschester „Tochter“ dann die Tür einläuft? Auch darüber sinniert die große Schwester von Fabian (13) noch nicht. Aber das man nicht nur im Familien- und Freundeskreis noch stolzer wäre, ist schon abzusehen. Süß, wie Freundin Jenny jüngst zum Gratulationsbesuch im Hause Konca mit einer „fetten“ Packung Schokolade erschien. „Ich weiß gar nicht, ob Du die überhaupt essen darfst?“ Vivien griff ganz unprätentiös zu. Life is life.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert