Alsdorf - Vielfach defekt: Blindensignale an Alsdorfer Ampeln

WirHier Freisteller

Vielfach defekt: Blindensignale an Alsdorfer Ampeln

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
15501311.jpg
An fünf von 13 Übergängen oder Kreuzungen in Alsdorf sind Signale für Blinde defekt. Foto: Verena Müller

Alsdorf. An fünf von 13 Übergängen oder Kreuzungen in Alsdorf sind Signale für Blinde defekt. Zum Teil gleich mehrere pro Übergang. Zu diesem Ergebnis kommen Bau- und Ordnungsamt nach einer Begehung. Die CDU-Fraktion im Hauptausschuss der Stadt Alsdorf hatte auf eine reparaturbedürftige Anlage hingewiesen.

Nämlich an der Kreuzung Kurt-Koblitz-Ring/Luisenstraße. Ihr läge eine Beschwerde darüber vor. Der Stadtverordnete Detlef Loosz sagte in dem Zusammenhang, dass dies kein Einzelfall sei. Wenn dem so sei, sagte daraufhin Bürgermeister Alfred Sonders, möge die Politik doch bitte sofort zum Telefonhörer greifen und die Verwaltung informieren, statt auf die nächste Ausschusssitzung zu warten.

29 Stellen haben die Fachämter nun in einer Übersicht erfasst, aber an nicht allen befinden sich spezielle Blindensignale. Instand gesetzt werden müssen Apparate – darunter Freigabe- und/oder Orientierungssignal und/oder Vibration – an folgenden Standorten: Schaufenberger Straße/Kurt-Koblitz-Ring, Robert-Koch-Straße/Übacher Weg und rund um den Denkmalplatz (Ohligsweg/Denkmalplatz, Annastraße/Denkmalplatz, Rathausstraße/Luisenstraße).

Am Übergang Eschweilerstraße/Aachener Straße fehlt die Abdeckung des Displays. Die Verwaltung teilte mit, die Reparatur umgehend zu veranlassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert