Viel Obst, Gemüse und leckere Doppeldecker

Von: jk
Letzte Aktualisierung:
Besonders gesund: Kinder steck
Besonders gesund: Kinder stecken Obst auf bunte Spießchen. Damit bereiten sie das gemeinsame Frühstück vor. Foto J.Klieser Foto: Klieser

Baesweiler. Fast bogen sich die Tische im Foyer der Martinusschule, als am Aktionstag „Gemeinsames Frühstück” das große Buffet hergerichtet war. Wunderschön sah das Essen aus.

Phantasievolle Frucht- und Gemüsespieße auf Tellern gestapelt, bunt belegte Doppeldeckerbrote, appetitliche Quarkspeisen, hübsch dekorierte Milchshakes in kleinen Gläschen und manches mehr hatten Kinder und Lehrerinnen zusammengetragen.

Gesundes Essen im Team zubereiten und gemeinsam verspeisen macht Spaß und ist außerdem höchst lehrreich. „Abläufe planen und versprachlichen, Umgang mit Geld, messen und wiegen, in Gruppen arbeiten und sich verständigen”, nannte Konrektorin Anette Reisig Lernfelder, die zum Tragen kommen, wenn Kinder zusammen Mahlzeiten planen, einkaufen und zubereiten.

Große Konzentration

„Soziale Gruppen erkennt man daran, wie sie essen”, schmunzelt Reisig, „je nachdem ob Gemeinschaftlichkeit am Tisch oder Vereinzelung zu beobachten ist.” Ganz nebenbei können die Kinder ihr Wissen erweitern, etwa Küchenkräuter kennenlernen.

An dem AOK-Projekt „Gesund macht Schule” nimmt die Förderschule Sprache seit zweieinhalb Jahren teil. Es stellt Materialien für Gesundheitsförderung in Sachen Ernährung, Bewegung und Suchtprävention zu Verfügung. „Gesundes Essverhalten und Ernährungsgewohnheiten in den Alltag der Kinder zu transportieren”, ist laut Reig ein erklärtes Ziel.

So eifrig und konzentriert wie die Schülerinnen und Schüler sich den Vorbereitungen fürs große Frühstück widmeten, scheint das gut zu gelingen. Gemeinsames Kochen und Essen gibt es auch sonst häufig an der Martinusschule, doch so festlich-österlich kann es natürlich nicht alle Tage sein. 112 Kinder besuchen in neun Klassen die Förderschule mit Schwerpunkt auf den Eingangsklassen. Denn oft wechseln die geförderten Kinder zurück in die Regelschule.

Für das Osterfrühstück hat der Lions Club Baesweiler 300 Euro gespendet. Für die Zukunft wünscht sich die Konrektorin mehr außerschulischen Unterricht. Zum Beispiel möchte sie einen Bauernhof in der Nähe, der noch zu finden wäre, mit Schulklassen besuchen. Das Lernen beim Einkaufen fand Reisig beeindruckend.

Messen, wiegen und Preise ausrechnen falle den Kindern in der realen Situation leicht. Auf dem Wunschzettel steht außerdem die Kooperation mit einem Arzt, der Eltern und Lehrerinnen berät oder für Fragen zur Verfügung steht. „Diese Kooperation wäre allerdings ehrenamtlich”, merkt Reisig an und hofft, dass sich trotzdem ein Allgemeinmediziner oder Kinderarzt meldet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert