Würselen - Viel Einsatz für die neue Orgel

Viel Einsatz für die neue Orgel

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. In etwa zwölf Monaten wird der Intonateur bereits dabei sein, der neuen Orgel im „Dom” den letzten Schliff beziehungsweise den richtigen Ton zu geben. Dennoch kann der Förderverein Orgelbau in seinem Bemühen noch nicht nachlassen. Rechnet Vorsitzender Hermann Jörissen doch damit, dass bei ihrer Einweihung im Juni 2011 noch 60.000 bis 80.000 Euro zu finanzieren sein werden.

Die Konzertsaison 2009/2010 ist gerade zu Ende gegangen, da bietet der Förderkreis drei Busreisen zugunsten der neuen Orgel an. Die Bus- und Reiseservicefirma des Mitgliedes Dieter van Horn stellt dafür die Reisebusse und spendet dem Förderkreis Orgelbau den Erlös aus den Fahrten.

Eine Fahrt durchs Dreiländereck startet unter fachkundiger Leitung seitens der VHS am Sonntag, 29. August, mit kurzem Kaffee-Aufenthalt in Maastricht. Die Kosten belaufen sich auf 20 Euro. Anmeldungen nimmt Rosemarie Sommer unter Telefon 02405/91636 entgegen. Am Sonntag, 7. November, wird eine Rundfahrt durch Würselen angeboten. Selbst alteingesessene Würselener dürften dabei auf ihre Kosten kommen. Start ist um 13 Uhr in der Lehnstraße, Ende um 16 Uhr. Der Preis beträgt zehn Euro. Anmeldungen bei Rosemarie Sommer.

Die dritte Reise ist zwar schon ausgebucht, „Wartelistenplätze” sind jedoch noch vorhanden. Sie hat vom 17. bis 20. Februar 2011 Dresden zum Ziel. Von dort aus wird auch die Orgelbaufirma Eule in Bautzen besucht, wo die neue „Dom”-Orgel in der Werkstatt aufgebaut steht.

Doch zunächst steht am Sonntag, 20. Juni, das Konzert des Sinfonieorchesters Aachen auf dem Programm, das wegen der Umbauarbeiten an St. Sebastian in die Kirche St. Peter und Paul in Bardenberg verlegt worden ist.

Aufgeführt wird Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung”. Neben dem Orchester wirken der traditionsreiche Sinfonische Chor Aachen, der drittälteste noch bestehende Chor Deutschlands, der unter anderem in diesem Jahr mit diesem Konzert sein 190-jähriges Jubiläum feiert, und der Opernchor Aachen mit. Karten gibt es zum Preis von 13 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) an der Theaterkasse in Aachen und im Kartenhaus in Würselen.

Denkmaltag und Konzerte

Am Tag des offenen Denkmals, 12. September, stellen sich zwei bekannte Würselener Künstler in den Dienst des Förderkreises Orgelbau. Albert Sous präsentiert seine Werke in seinem Atelier an der Ravelsberger Straße 8 und Dieter Eichelmann seine im denkmalgeschützten Hof Nellessen, Haaler Straße 83. Kaffee, Kuchen und Unterhaltung werden am Haaler Dreieck ebenfalls geboten.

Die Pfarrhaus-Konzertsaison 2010/2011 wird dann wieder am 12. November in der Geschäftsstelle der VR Würselen an der Kaiserstraße eröffnet. Dann wird auch der Weihnachts-Kunstmarkt am 27. und 28. November nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert