Viel Applaus für junge Talente beim Schülerkonzert

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
9984488.jpg
Mit Eifer bei der Sache: die jungen Musiker sowie ihre Musikpädagogen Barbara und Christoph Listemann (r.) beim Schülerkonzert in Alsdorf. Foto: Wolfgang Sevenich

Alsdorf. Im St.-Castor-Haus herrschte äußerste Konzentration: Das Schülerkonzert der Musikschule Listemann stand auf dem Plan. Nach der Begrüßung eröffnete Musiklehrerin Barbara Listemann das Konzert mit der „Nocturne b-moll“ von Frederic Chopin.

Weiter ging es mit dem jüngsten Schüler, Ole Cranen, gerade einmal vier Jahre alt. Insgesamt spielten 21 Schüler im Alter bis zu 16 Jahren. Die 16-jährige Katrin Emonts ist bereits seit 11 Jahren Schülerin der Musikschule Listemann und verzauberte das Publikum am Klavier mit „Divenire“ von Ludovico Einaudi. Musiklehrer Christoph Listemann spielte auf dem Akkordeon „Tanzende Finger“ und auf dem Flügel „Maria“ von Gerhard Giel. Während der Pause gab es Kaffee und Kuchen, den die Eltern der Schüler gestiftet hatten.

Zum Abschluss des Konzerts spielten Barbara und Christoph Listemann vierhändig den „Slawischen Tanz von Anton Dvorak. Die Musikschule Listemann besteht in Alsdorf in der dritten Generation seit 1986 und feiert im nächsten Jahr ihren 30-jährige Geburtstag. Die beiden Musikpädagogen übernahmen die Musikschule von Trudy Listemann, deren Vater Josef Hahnraths die Schule gründete. Die Schüler und Schülerinnen boten sehr gute Leistungen mit musikalischem Feingefühl. Sie waren mit Eifer bei der Sache und bewiesen gerne, dass sie eine gute Ausbildung genießen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert