Viel Applaus für die „Spielfreu(n)de 2010“ im Haus Setterich

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
11433807.jpg
Irrungen und Wirrungen: Viel Aufregung herrscht auf der Bühne, bis sich der Verwechslungsknoten endlich löst. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Herrlich schräg und pointenreich: Nach der Verwechselungskomödie „Hier sind Sie richtig“ hat das Theaterensemble „Spielfreu(n)de 2010“ einige Fans mehr. Im Haus Setterich schlossen die Theaterfreunde ihre Aufführungsreihe, die in Aachen begonnen hatte.

Worum ging es? Der ehemalige Bühnenstar Georgette hat die Malerin Jacqueline und die Klavierlehrerin Janine als Untermieterinnen aufgenommen und lässt das Hauswesen von Dienstmädchen Berthe versorgen. Vier Frauen unter einem Dach, das schreit nach Schwierigkeiten. Alle Vier haben ein Problem, und jede versucht, es mit einer Annonce zu lösen. Doch weil die Damen untereinander davon nichts wissen, kommt es zu einer Kette von Verwechslungen.

Die Bewerber geraten in peinliche Situationen, und die Damen in Verzweiflung. Unter der Regie von Stefanie Otten und Assistenz von Christoph Kühne lernten Brigitte Keldenich-Bergstein, Katharina Hugot, Sabine von der Wald, Julia Heinen, Bernhard Bienemann, Marco Heil, Michael Straten und Thomas Häusler nicht nur die Rollentexte, sondern auch die Techniken des Auswendiglernens sowie Körpersprache und Stimmtraining. Theater ist immer Teamwork – vom Hauptdarsteller über die Regie bis zur Kostümnäherin und zum Kulissenbauer, jeder Einzelne trägt zum Erfolg einer Aufführung bei.

Die Arbeit am Text, die Analyse verschiedener Charaktere und die Inszenierung einer bestimmten Passage machen Spaß, der immer im Vordergrund steht. Es wird verlangt, sich auf den anderen zu verlassen, sich gewissenhaft einer Aufgabe zu widmen und seine Kollegen zu unterstützen.

Und dies ist den Spielfreunden auch jetzt wieder vorzüglich gelungen. Nur der Zuschauer kann von Beginn an alles durchschauen – und sich köstlich über die Verwicklungen amüsieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert