VfR Linden-Neusen kooperiert mit Offenen Ganztagsschule

Von: Georg Pinzek
Letzte Aktualisierung:
5351417.jpg
Freuen sich auf die Zusammenarbeit: OGS-Leiterin Diethild Schäfer (v.l.), VfR-Jugendleiter Joachim Jagow, Marcus Schwartz vom VfR und Stefan Kuck, der die Fußball-AG betreut. Foto: Georg Pinzek
5362476.jpg
Sport macht Spaß: Kinder der Fußball-AG der Offenen Ganztagsschule in Linden-Neusen werden vom VfR in ihrem spielerischen Bewegungsdrang gefördert. Foto: Stefan Schaum

Würselen. Sport ist für Kinder enorm wichtig, für ihre Entwicklung, für ihre Gesundheit. Dass die Jüngsten durch Spaß am Spiel obendrein soziales Miteinander lernen, ist nicht nur ein positiver Nebeneffekt, sondern eben auch enorm wichtig für die Gesellschaft. Bedauerlicherweise ist Bewegungsmangel beim Nachwuchs ein zunehmendes Problem.

In der Konsequenz spielt Übergewicht bei Kindern eine immer größere Rolle, schon jedes fünfte Kind ist laut Studien der Krankenkassen davon betroffen – mit hinreichend bekannten Folgen. Besonders Sportvereine haben in der Vergangenheit viel geleistet, um diesen Negativtrend aufzuhalten. Doch den Jugendabteilungen wird diese Arbeit immer schwerer gemacht. Wegen des weiter wachsenden Ganztagsunterrichts an den Schulen müssen immer mehr Sportvereine befürchten, selbst auf der Strecke zu bleiben. Jetzt ist der Startschuss für die landesweite Erprobung neuer Mitgliedschaftsmodelle für Vereine im Ganztag gefallen und der VfR Linden-Neusen ist mit von der Partie. Das ist eine vorbildliche Initiative.

„Es nützt eben nichts, nur die negative Entwicklung zu beklagen“, sagt Marcus Schwartz. Er ist beim VfR für die Zusammenarbeit mit der Offenen Ganztagsschule (OGS) in Linden-Neusen zuständig. „Wir sehen in der Kooperation eine Chance.“ Jugendleiter Joachim Jagow ist sicher, dass alle davon profitieren, ganz besonders die Kinder: „Wir freuen uns sehr über diese neue Zusammenarbeit. Wir bringen gerne unsere Kompetenzen, die wir seit Jahren in der Jugendarbeit unter Beweis stellen, in das Projekt mit ein.“

Zuschuss vom Land

Der VfR Linden-Neusen hat im vergangenen Jahr Fördermittel in Höhe von 1000 Euro des Landes im Rahmen des Programms „Sportvereine im Ganztag“ erhalten. Die finanzielle Unterstützung wurde für die Gründung einer Kooperationen zwischen Sportverein und Ganztagseinrichtung gewährt. Was lag für den VfR näher, als mit der direkt benachbarten OGS der Grundschule eine Zusammenarbeit zu vereinbaren? Im Rahmen der Kooperation wird zunächst eine Fußball-AG angeboten, die von Stefan Kuck als Mitarbeiter der OGS geleitet wird. Bei gutem Wetter wird die Sportanlage am Dorfplatz genutzt und auf die im Rahmen des Förderprogramms angeschafften Trainingsmaterialien zurückgegriffen. Die Trainingsinhalte werden mit Jugendtrainern des VfR abgesprochen. Ziel ist die Teilnahme an einem städteregionalen Fußballturnier für Offene Ganztagsgrundschulen im Sommer.

Betreuer willkommen

Zur Intensivierung der Kooperation werden fußballbegeisterte Leute gesucht, die in den frühen Nachmittagsstunden Übungsstunden betreuen können. Neben einer stundenabhängigen Vergütung kann bei Bedarf zuvor eine Qualifizierung als Übungsleiter für den Breitensport absolviert werden, die durch den VfR getragen wird.

Ansprechpartner hierfür sind die Leiterin der OGS, Diethild Schäfer (Telefon 02405/4293678), oder der Beauftragte des VfR für den Ganztag, Marcus Schwartz .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert