Vetrotex: Einigung auf einen Sozialplan ist perfekt

Von: Beatrix Oprée
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. „Die Verhandlungen waren schwierig, aber erfolgreich.” Der stellvertretende IGBCE-Bezirksleiter Manfred Maresch, Verhandlungsführer in Sachen Interessenausgleich mit Blick auf die Produktionsstilllegung beim Glasfaserhersteller Vetrotex in Herzogenrath, ist zufrieden.

Gemeinsam mit Geschäftsführerin Anita Beblek und dem Betriebsratsvorsitzenden Rolf Cüpper stellte er die Eckpunkte des Verhandlungsergebnisses am Freitag vor: Demnach wird zum 1. August eine Transferagentur gebildet, die zum 1. November in eine Transfergesellschaft münden soll, für die - dies war einer der Knackpunkte der Verhandlungen - nunmehr kein Eintrittsgeld mehr gezahlt werden soll.

In Ergänzung zum bereits 2006 für den Fall der Schließung aufgestellten Sozialplan erhalten die Mitarbeiter eine Sonderleistung - „aufgrund der außergewöhnlichen Situation bei Vetrotex”, wie es in der Pressemitteilung des Konzerns heißt. Die Mitarbeiter hatten im Sinne der Standortsicherung schon seit rund vier Jahren auf große Teile des Lohns verzichtet und deswegen entsprechend hohe Erwartungen an die Abfindungshöhe.

Die Verhandlungen waren zwischenzeitlich seitens der Arbeitnehmer unterbrochen worden, um den Belegschaftsforderungen durch Mahnwachen und eine Demonstration Nachdruck zu verschaffen. „Mit Erfolg”, wie der Gewerkschaftsvertreter betont. Und auch Geschäftsführerin Anita Beblek sagt: „Beide Parteien haben sich aufeinander zu bewegt und so ein für beide gutes Ergebnis erzielt.”

Vom Produktions-Aus sind rund 230 Mitarbeiter betroffen. Ziel der Arbeitnehmervertreter ist, dass möglichst alle der von Arbeitslosigkeit Bedrohten der Transfergesellschaft beitreten, deren Betreuung die Bonner Wirtschaftsakademie übernehmen soll.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert