Versuchte Tötung in Herzogenrath: Ermittlungen gegen 33-Jährige

Von: vm
Letzte Aktualisierung:
000008525249baa7_2017-06-17sek0007.JPG
In Herzogenrath gab es am Samstag einen Polizeieinsatz. Foto: Ralf Roeger
3.JPG
In Herzogenrath gab es am Samstag einen Polizeieinsatz. Foto: Ralf Roeger

Herzogenrath. Die Staatsanwaltschaft Aachen ermittelt gegen eine 33-jährige Herzogenratherin, die im Verdacht steht, einen Mann mit Stich- und Schnittverletzungen getötet haben zu wollen. Das erklärte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Jost Schützeberg am Sonntag auf Nachfrage unserer Zeitung.

Zwischen der Frau und dem Mann, deren Verhältnis zueinander noch unklar war, sei es zu einer Auseinandersetzung gekommen. Die Umstände waren ebenfalls nebulös.

„Wir haben den Antrag gestellt, die Beschuldigte in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen“, sagte Schützeberg weiter. Möglicherweise müsse die Frau für schuldunfähig erklärt werden.

Das Haus in Herzogenrath, in dem sich die Tat ereignete, war abgesperrt worden. Neben Polizei und Feuerwehr war eine Spezialeinheit im Einsatz.

Leserkommentare

Leserkommentare (12)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert