Alsdorf - „Versuch, eine Jazz-Reihe zu etablieren, wohl erledigt“

„Versuch, eine Jazz-Reihe zu etablieren, wohl erledigt“

Von: vm
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Der Versuch, in Alsdorf eine Jazz-Reihe zu etablieren, ist gescheitert. Vor gut einem Jahr hatte der Initiator von „Ton – Kunst im Energeticon“, Horst Käsmacher, eine sechsteilige Reihe vorgestellt, innerhalb derer viele namhafte Künstler aus der Region vertreten waren.

Bereits im Juli hatte der Aachener Eventmanager dann „wegen unauflösbarer Meinungsverschiedenheiten“ mit Energeticon-Geschäftsführer Harald Richter seine Zusammenarbeit mit dem Alsdorfer Energiemuseum, dem Veranstaltungsort, beendet.

Dem Energeticon sei es weder gelungen, Sponsoren aufzutreiben, noch sei es bereit, „irgendein Risiko zu tragen“, sagt Käsmacher. Eine der Veranstaltungen wurde kurzfristig abgesagt, nachdem der Vorverkauf mehr als schleppend angelaufen war. Die Musiker wichen für den geplanten Auftritt nach Aachen aus.

„Der Versuch, eine Jazzreihe zu etablieren, dürfte sich erledigt haben“, sagt Käsmacher. Nicht zuletzt habe die Kulturgemeinde Alsdorf, die das finanzielle Risiko getragen hat, Verlust gemacht.

„Leider ist der Partner Kulturgemeinde abgesprungen“, schreibt auch Harald Richter auf Anfrage unserer Zeitung. Immerhin könne man am 4. November ein weiteres Konzert des Euregio-Saxophone-Orchestra anbieten – inzwischen eine Instanz in Alsdorf.

Erdmann-Josef Löven, Geschäftsführer der Kulturgemeinde, brachte ebenfalls sein Bedauern zum Ausdruck: Das sei „ein klasse Programm mit Top-Leuten“ gewesen. Aber eigentlich auch eines, das die Stadt Alsdorf sich leisten können müsste. Wozu sie aber nicht in der Lage ist. Zur Höhe der Verluste wollte Löven keine Angaben machen, nur, dass man in diesem Jahr den Gürtel enger schnallen müsse.

Um eine Jazz-Reihe zu etablieren, brauche man einen Geldgeber, der die Risiken trägt. „Nach drei, vier Jahren würde das schon laufen. Auch in Alsdorf“, meint Löven. Er glaube nicht, dass das eine Standortfrage sei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert