Vereine freuen sich über Spende von Sparkasse

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
10285611.jpg
Im Sportheim von Alemannia Mariadorf wurde die Summe offiziell überreicht. Stellvertreter der Vereine nahmen die Spende der Sparkasse Aachen entgegen. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Die zahlreichen Vertreter von den dem Gemeinwohl orientierten Einrichtungen aus Mariadorf, Warden, Begau, Hoengen, Blumenrath und der Broicher Siedlung hatten allen Grund zur Freude.

Sie waren der Einladung der Sparkasse Aachen gefolgt und haben im Sportheim von Alemannia Mariadorf die zugedachten Spenden als ehrenamtliche Empfänger für die Wahrnehmung ihrer Arbeit, in deren Mittelpunkt der Mensch steht, in Empfang genommen.

Zu Beginn der Feierstunde hieß der Geschäftsstellenleiter der Geschäftsstelle Mariadorf, Arndt Bellefroid, neben den Vereinsvertretern und dem zuständigen Direktor Manfred Aretz sowie den Kollegen der eingangs erwähnten Geschäftsstellen besonders Bürgermeister Alfred Sonders willkommen.

Spende für 28 Vereine

„Wir freuen uns sehr, heute 28 eingetragene Vereine aus unseren Stadtteilen Mariadorf, Warden, Begau, Hoengen, Blumenrath und der Broicher Siedlung mit einer Spende aus den Zweckmitteln der sparkasseneigenen Lotterie ‚PS Sparen und Gewinnen‘ unterstützen zu können“, so Arndt Bellefroid.

Er nahm aber auch die Gelegenheit wahr, den Vertretern der Vereine und Organisationen den Dank der Sparkasse für ihr soziales Engagement und für ihre Verbundenheit zur Sparkasse auszudrücken. Die Sparkasse Aachen fühle sich dem Gemeinwohl verpflichtet. Sie sei nicht nur Partner in Geldangelegenheiten, sondern auch Partner in kulturellen oder sozialen Belangen, womit sie unterstreiche, dass sie hier ihren Standort habe. Die Sportvereine, soziale und kulturelle Einrichtungen oder Schulen könnten in der gemeinsamen Sache eine zusätzliche Finanzspritze gut gebrauchen.

Gemeinnützige Projekte

So habe die Sparkasse Aachen in ihrer Wirtschaftsregion im Jahr 2014 rund 55 Millionen Euro als so genannte Bürgerdividende zur Verfügung gestellt.

Hiervon, so Bellefroid, partizipierten 550.000 Menschen in der Städteregion Aachen. Er freue sich daher, 28 Vereinen und Einrichtungen aus den erwähnten Stadtteilen der Stadt Alsdorf in diesem Jahr eine Gesamtsumme von 23.850 Euro überreichen zu können und das in dem Bewusstsein, dass mit diesem Geld viele sinnvolle und gemeinnützige Dinge bewegt würden.

Dank für die ehrenamtliche Arbeit

In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Alfred Sonders der Sparkasse Aachen für die Spendenübergabe, was bei den Vereinen sicherlich ein Glücksgefühl auslöse. Dies sollte aber nicht als selbstverständlich angesehen werden. Da in der Stadt Alsdorf bei rund 400 Vereinen etwa 10.000 Aktive tätig seien, könne man ermessen, wie wichtig solch wohltuende Spenden für die ehrenamtliche Tätigkeit von den Vereinen registriert würde, da auch die Stadt hiervon lebe.

„Daher sind wir froh, dass wir durch die Sparkasse Aachen diese Unterstützung erfahren“, sagte Sonders. Abschließend dankte der Bürgermeister aber auch den anwesenden Vereinsvertretern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Denn ohne die sei vieles nicht mehr möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert