Uwe und Angelika Rösch besteigen närrischen Thron

Von: mali
Letzte Aktualisierung:
10890924.jpg
„Au Backe“: Da kommen stürmisch feierliche Zeiten auf die Beggendorfer Karnevalisten zu. Uwe „Backe“ Rösch und seine Frau Angelika stellen das 59. Tollitätenpaar der KG Rot-Weiße Funken. Foto: Sigi Malinowski

Baesweiler. Besetzungsprobleme kennen Beggendorfs Karnevalisten nicht. Auf der Suche nach Tollitäten sehen sie sich – symbolisch betrachtet – jedes Jahr vor einem „bunten Tisch“ an Bewerbern fürs höchste jecke Amt. War es bis zum Aschermittwoch das Dreigestirn die „dreifache Elke“, so lässt man sich in der kommenden Session von Uwe Rösch aufs Dach steigen.

Der Dachdecker im Unternehmen Bloch klettert mit seiner Frau und Prinzessin Angelika auf den närrischen Thron. Dauerlächler Rösch, von seinen Freunden „Backe“ genannt, ist es gewohnt, immer auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen. Schließlich ist er Fan des Deutschen Fußballmeisters Bayern München. Aber nicht nur deshalb steigt er ins rot-weiße Kostüm. „Jetzt sind wir endlich dran“, jubelt das Prinzenpaar, das sich schon vor Jahren fürs Edelamt beworben hatte, dann aber aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig passen musste.

Karnevalistische Erfahrungen haben beide Röschs, deren Tochter Nele in der abgelaufenen Session die Kinderprinzessin stellte. Auch das zweite Töchterchen, Jule, probiert als Bambini-Tanzmariechen schon am heimischen Festelovvend. Papa Uwe ist seit 11 Jahren in der KG Rot-Weiße Funken. Insofern passt das, im 11. Jahr zum Prinzen aufzusteigen Angelika Rösch sammelte als früheres Fräulein Vogel in ihrer Zülpicher Heimat ausgiebige Erfahrungen mit dem Brauchtum Karneval.

Am 6. November werden KG-Vorsitzender Bernd Thelen und Präsident Marcus Noculak bei der Proklamation in der Bürgerhalle die Insignien an ihre Tollitäten weiterreichen.

Prinzenführer ist die frühere Tollität Thomas Weihrauch. Prinzessinenführerin Ruth Noculak hat ebenfalls Regierungserfahrung. Elke Wagner – sie wird Hoppeditz des neuen Prinzenpaares – war im 14er-Dreigestirn die Jungfrau.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert