Unterhaltsame Stunden rund um die Burg

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
her_burgfest_06.06_bu
Fanfaren markieren den Start: Viele Besucher werden zum Burgfest in Herzogenrath erwartet. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Fanfarenklänge der Alsdorfer Prinzengarde werden am Sonntag, 6. Juni in der Zeit von 10.45 bis 11 Uhr von den Zinnen der Burg das 28. Burgfest eröffnen. Es beginnt der Tag „Rund um die Burg”, der Besuchern unterhaltsame und unbeschwerte Stunden in der Roda-Stadt bieten soll.

Gemeinsam haben die Stadt Herzogenrath, das Kuratorium Burg Rode und der Gewerbeverein Herzogenrath dieses Fest vorbereitet. Um 11 Uhr wird dann Bürgermeister Christoph von den Driesch mit dem Vorsitzenden des Gewerbeverein, Wolfgang Essers, und „Burgherr” Wolfgang Schmitz die Festivität eröffnen.

Die Winzer-Freunde aus Mayschoß präsentieren erneut ihren Weinstand mit ihrer Weinkönigin. Derweil noch Reden gehalten werden, haben die Handwerker, die sich vor allem im Bereich der Burg (Burggarten und -straße) platziert haben, ihre Stände geöffnet.

Musikalische Darbietungen werden von 11 Uhr bis in den späten Abend im Burggarten folgen. Für die Besucher werden Burgführungen angeboten, für die Kinder gibt es ein Kinderquiz, Kinderschminken und und anders mehr. Die „Jojos” gehören zum Bühnenprogramm.

Gemeinsam mit Fanfarenkorps der Alsdorfer Prinzengarde geht es in einem Umzug zum Ferdinand-Schmetz-Platz. Dort wird um 12 Uhr ebenfalls das Burgfest formal eröffnet.

An diesem verkaufsoffenen Sonntag bieten die Geschäfte in Herzogenrath-Mitte von 13 bis 18 Uhr ihre Waren an. Von Kleikstraße bis Kriegerdenkmal, in der Bahnhofstraße, An der Wurm, in der Uferstraße, in der Eygelshovener Straße und in der Apolloniastraße gibt es den Handwerker-, Jahr-, Kram- und Trödelmarkt.

Für die kleinen Gäste stehen Hüpfburgen, Kinderbelustigungen, Karussells und vieles andere mehr bereit. Vereine wie die DLRG, das THW und ein Motorradclub präsentieren sich den Besuchern.

In allen Straßen ist am Sonntag von 13 bis 18 Uhr Musik. auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz spielt „The Blue Rockets”. In der Apolloniastraße spielt die „Bridge-Band-Kerkrade” und durch die Kleikstraße zieht die „Piccolo Dixielandband”.

Mehr als 1000 Parkplätze stehen im unmittelbaren Bereich der Festarenen zur Verfügung. So im Parkhaus, Bergerstraße, Schulzentrum, Parkplatz Marbaise und das Parkhaus am Bahnhof.

Auch das 28. Burgfest steht unter dem Motto: „Besuchen Sie die Rodastadt - hier können Sie was erleben”!

Erwartet werden erneut einige Tausend Besucher, auch Gäste aus den benachbarten Niederlanden und dem Grenzraum Belgien.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert